Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vom Jakobsweg auf den Laufsteg: Vize-Miss 50plus kommt aus Bortfeld

Wendeburg Vom Jakobsweg auf den Laufsteg: Vize-Miss 50plus kommt aus Bortfeld

Bortfeld. Der Erfolg hat Margit Christine Müller-Davidi überrascht. Spaßeshalber hatte die 72-jährige Bortfelderin am Schönheitswettbewerb „Miss 50plus Germany“ teilgenommen und wurde am Wochenende in Bodenmais im Bayerischen Wald zur zweitschönsten Frau Deutschlands über 50 Jahre gewählt (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
"Rabennest" verabschiedete Erzieherinnen
Nächster Artikel
Ausstellung bei Giftgötze: "Frische Kunst zum Mitnehmen" eröffnet

„Miss 50plus Germany“-Gewinnerin Christine Wache (M., 53) mit der Zweitplatzierten Margit Christine Müller-Davidi (r., 72) und Karen Anne Gottwald (50), die den dritten Platz belegte.

Quelle: privat

Sie war die älteste Teilnehmerin des Wettbewerbs der Miss Germany Corporation (MGC) - aber die 72 Jahre Lebenserfahrung sieht man ihr nicht an, meinte auch die Jury und wählte Margit Christine Müller-Davidi auf Platz zwei. „Überwiegend waren Frauen zwischen 50 bis Mitte 50 dabei“, erzählt die Bortfelderin, die früher an der Haupt- und Realschule in Wendeburg unterrichtete.

Spaßeshalber hatte sie sich beim Schönheitswettbewerb angemeldet, von dem sie in einer Fernsehzeitschrift erfahren hatte. „Dort waren tolle Frauen über 50 wie Iris Berben und Senta Berger abgebildet“, erinnert sich Müller-Davidi.

Bestärkt von Freunden und ihrem Mann meldete sich die Bortfelderin zu ihrer ersten Miss-Wahl an. „Ich war sehr überrascht, dass ich unter die ersten 30 bei dem Internet-Voting von 987 Frauen aus ganz Deutschland gekommen bin.“ Dass sie dann aber auch zu den 20 Schönsten zählte, die zum Wettbewerb nach Bodenmais im Bayerischen Wald eingeladen wurden, übertraf alle ihre Erwartungen.

Beim Wettbewerb selbst habe eine sehr herzliche, entspannte Atmosphäre geherrscht. „Ich habe viele Komplimente bekommen“, freut sich Müller-Davidi. „Keiner hat geglaubt, dass ich 72 Jahre alt bin“, sagt sie und lacht.

Nach zweieinhalb Stunden Schaulaufen im Dirndl, Business-Outfit und Abendkleid hatte die Jury fünf Frauen in die engere Auswahl genommen - unter ihnen auch die 72-jährige Bortfelderin, die schließlich auf den zweiten Platz gewählt wurde. Was das für ein Gefühl ist? „Lachen und weinen in eins“, sagt Müller-Davidi, die sich nur Christine Wache (53) aus Berlin geschlagen geben musste. Zur drittschönsten Frau des Abends wurde die 1,82 Meter große Karen Anne Gottwald (50) aus Syke im Landkreis Diepholz gekürt.

Noch einmal werde sie wohl nicht an einer Miss-Wahl teilnehmen, sagt Müller-Davidi. „Das war eine einmalige Sache“. Etwas anderes wäre es, wenn sie im kommenden Jahr als Titel-Verteidigerin noch einmal eingeladen würde. Aber bis dahin will die Bortfelderin ihre Erlebnisse erst einmal aufschreiben. „Ich bin vor drei Jahren allein den Jakobsweg gegangen und habe meine Erlebnisse in einem Büchlein festgehalten - das werde ich jetzt auch machen.“

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung