Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Vielseitige Ausstellung in der Kulturscheune

Wendeburg Vielseitige Ausstellung in der Kulturscheune

Meerdorf. Zahlreiche Kunstwerke unterschiedlicher Stilrichtungen sind seit Freitagabend in der Kulturscheune Neddermeyer in Meerdorf zu bewundern. Sie stammen von acht verschiedenen Künstlern, die alle eine persönliche Verbindung zu der Wendeburger Ortschaft haben.

Voriger Artikel
Grabsch folgt auf Werner: Neuer Fachbereichsleiter im Rathaus
Nächster Artikel
Musik und Wissenswertes im grünen Wald

Das Foto zeigt (von links): Bernd Meier (Vorsitzender des Heimatvereins), die Künstler Roland Doil und Katharina Henke-Jürgens, Ralf Nolte (Vorstandsmitglied Heimatverein) sowie vorne den Künstler Heinz-Dietrich Mencke.

Quelle: lol

„Ich habe Malerei studiert, jetzt arbeite ich als Administrator, mit dem Malen habe ich aber nie aufgehört”, erzählt Roland Doil. Der gebürtige Meerdorfer lebt in Hamburg. Seine farbenfrohen Werke, die etwas an Graffiti erinnern, sind modular aufgebaut: Verschiedene Motive werden ausgeschnitten und zu einem Bild zusammengesetzt.

Ebenfalls aus Meerdorf stammte die verstorbene Künstlerin Elfi Jerowutzki-Meier. Viele ihrer Werke, Aquarelle im klassischen und modernen Stil, vermachte sie dem Meerdorfer Heimatverein. Zahlreiche Kohle- und Bleistiftzeichnungen von Meerdorfer Gebäuden hat Stephanie Schridde gefertigt, diese waren auch im Jahreskalender 2014 des Heimatvereins zu bewundern.

Der 89-jährige Heinz-Dietrich Mencke, der seit 1958 im Ort lebt, hatte anlässlich der 850-Jahr-Feier Szenen aus dem früheren Dorfleben gezeichnet. Die Bilder wurden für die Ausstellung rekonstruiert. Seine Tochter Gundula Fricke widmet sich der Seidenmalerei.

Den Stencil-Pochoir-Stil bevorzugt die 19-jährige Francesca Führmann. Hier wird ein Motiv als Schablone angefertigt und dann mit Sprühfarbe auf eine Oberfläche übertragen. Ihr Vater Frank Führmann malt Ölgemälde auf Leinwand, seine Inspiration sind Postkarten und Fotos. Eher abstrakt sind die Kunstwerke von Dr. Katharina Henke-Jürgens, die als Kunsttherapeutin tätig ist. Armin Riemann malt mit Ölfarben auf Sperrholz oder Leinwand, dabei imitiert er teilweise berühmte Meister wie Salvador Dalí.

Die Besucher der Ausstellungseröffnung, die vom Meerdorfer Musikduo „Harmonie” begleitet wurde, konnten über ihre Lieblingswerke abstimmen. „Die beliebtesten sollen im Heimatverein-Jahreskalender 2015 zu sehen sein”, erklärte der Vorsitzende Bernd Meier.

lol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung