Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Vechelderin eröffnet Atelier „Rotes Haus“

Vechelde Vechelderin eröffnet Atelier „Rotes Haus“

Vechelde. Kathrin Paul trägt gern dick auf - wenn es ums Malen geht. Mit dem Spachtel bringt sie die Farbe in dicken Schichten auf. Diese Maltechnik hat sie beibehalten, auch wenn sie längst nicht mehr mit Ölfarben malt - ihrer drei Kinder wegen. Doch auch mit Acrylfarben lässt die Neu-Vechelderin eindrucksvolle Bilder entstehen. Am Sonntag, 23. März, eröffnet sie ihr Atelier „Rotes Haus“ an der Albert-Schweitzer-Straße 28 in Vechelde.

Voriger Artikel
Professor Grönemeyer sprach über das „Kreuz mit dem Kreuz“
Nächster Artikel
Erste Hinweise auf flüchtenden LKW

Kathrin Paul bei ihrer Arbeit: Hier ausnahmsweise mit Pinsel statt mit Spachtel.

Quelle: im

Das „Rote Haus“ in der Neubausiedlung ist nicht zu verfehlen: „Alle anderen Häuser hier sind weiß oder grau, unseres ist kirschrot“, sagt Paul mit einem Lachen. Die 41-Jährige liebt kräftige Farben, passt sich aber auch ihrer Umgebung an: „Ich male derzeit mehr Pastelltöne“, sagt die gebürtige Thüringerin, die seit einem Dreivierteljahr in Vechelde wohnt.

Das Malen begleitet sie seit ihrer Kindheit. Schon damals habe sie gern gemalt, erzählt Paul. Als sie mit 16 Jahren einen Ölmalkasten bekam, fing sie mit der Ölmalerei an - und blieb dabei, bis sie mit etwa 30 Jahren auf Acrylfarben umstieg. „Wenn die Kinder groß sind, kehre ich zu den Ölfarben zurück“, hat sich die dreifache Mutter vorgenommen.

Die Menschen, die Gegend und das Baugebiet - all das empfindet Paul als inspirierendes Umfeld für ihr künstlerisches Schaffen: „Alles entsteht, jedes Haus ist anders“, beschreibt sie ihre Eindrücke. Zwar habe sie wohl mal einen Volkshochschulkurs besucht und als Eventmanagerin einen kreativen Beruf ergriffen, doch im Grunde habe sie sich die Malerei selbst beigebracht. Und das mit einigem Erfolg: Im „Roten Haus“ entstehen so Landschaften („die male ich im Moment am liebsten“), Tiere, wie das einer schlechten Laune entsprungene „missmutige Schaf“, aber auch Aktbilder („die verkaufen sich leider nicht so gut“). Am Sonntag, 23. März, lädt Kathrin Paul erstmals Kunstfreunde in ihr Atelier ein. Von 14 bis 17 Uhr kann die kleine Bilderwerkstatt mit ausgewählten Arbeiten besichtigt, der Künstlerin bei der Arbeit über die Schulter geschaut, mit ihr über Geschmack gestritten und das eine oder andere Stück erworben werden.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung