Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
VW-Logistikzentrum Harvesse: "BI wird angefeindet"

Wendeburg VW-Logistikzentrum Harvesse: "BI wird angefeindet"

Wendeburg. Die Debatte um ein geplantes VW-Logistikoptimierungszentrum bei Harvesse geht weiter: Die Wendeburger Grünen sprechen von Anfeindungen gegenüber der Bürgerinitiative (BI) „Pro lebenswertes Harvesse“ und kritisieren die Informationspolitik des Investors.

Voriger Artikel
Bachmann: Neue Polizeistation für Vechelde
Nächster Artikel
Wahlsieger Klein: Karriere in Hannover?

Blick auf Harvesse: In Ortsnähe könnte VW ein Logistik-Optimierungszentrum bauen.

Quelle: ISABELL MASSEL

„Leider müssen wir feststellen, dass die Mitglieder der BI angefeindet und sogar persönlich angegriffen werden“, schreiben die Grünen in einer Pressemitteilung. Den BI-Mitgliedern werde vorgeworfen, nur aus persönlichen Beweggründen das Projekt verhindern zu wollen. Sie fürchten negative Folgen durch die Industrieansiedlung wie Wertverlust von Immobilien, zunehmende Verkehrsbelastungen, Zerstörung von Natur sowie Lärm- und Lichtimmissionen. „Wir würden uns wünschen, dass mit der Bürgerinitiative offen und ehrlich umgegangen wird“, sagt Grünen-Ratsmitglied Julian von Frisch. Er betont: „Wir begrüßen das Projekt und gehen davon aus, dass die positiven Auswirkungen überwiegen.“ Dennoch müssten auch mögliche negative Aspekte besprochen werden.

Das eigentliche Problem sehen die Grünen jedoch an anderer Stelle: „Der Tatsache, dass der Investor bisher nicht öffentlich Rede und Antwort stand, ist es zu verdanken, dass Befürworter wie auch Kritiker nicht belegte Zahlen und Aussagen in die Diskussion einbringen.“ Diese seien „zielorientierte Halbwahrheiten, die weder bewiesen noch widerlegt werden können.“

Aus Sicht der Grünen verunsicherten solche Diskussionen weite Teile der Bevölkerung und führten dazu, dass verbale Angriffe auf Personen zunehmen. „Wir sind der Meinung, dass die Wendeburger eine solche Art der Projektabwicklung nicht verdient haben“, betonen die Grünen. „Wir erhoffen uns künftig einen professionellen Umgang im Austausch der unterschiedlichen Interessen.“

Den Fortschritt des Projekts wollen sie aufmerksam begleiten und Interessengruppen für Gespräche zur Verfügung stehen. „Die Berücksichtigung aller Argumente und deren sachgerechte Abwägung stellen für uns die Grundvoraussetzung für eine Entscheidungsfindung dar. Nur durch aufmerksames Zuhören und die offene Diskussion der Argumente kann es gelingen, eine Entscheidung im gesellschaftlichen Konsens zu erreichen.“web

Hintergrund: "Zentrum ist wichtiges Projekt"

„Wir versuchen weiterhin, das Zentrum zu realisieren“, sagt Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht (CDU). Besonders vor dem finanziellen Hintergrund sei es ein wichtiges Projekt für die Gemeinde. Aber es gebe Stolpersteine. „Wenn wir Lösungsmöglichkeiten erkennen, werden wir die Harvesser und die BI sofort mitnehmen“, betont er. Solange jedoch keine konkreten Details vorlägen, mache es keinen Sinn öffentlich darüber zu diskutieren.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung