Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Tischtennisballgroße Hagelkörner und Straßen wie Flüsse

Kreis Peine Tischtennisballgroße Hagelkörner und Straßen wie Flüsse

Kreis Peine. Erst Hitze, dann Unwetter: Gewitter, Starkregen und Hagel erreichten am Sonntagabend Teile des Peiner Lands. Betroffen waren etwa die Gemeinden Vechelde und Lengede sowie Lahstedt.

Voriger Artikel
Überraschung in Broistedt: Planungen für Bahnunterführung werden ausgesetzt
Nächster Artikel
Angelsportverein siegte beim Aue-Cup

Zu Hagel und Starkregen kam es am Pfingstsonntag in den Gemeinden Vechelde, Lengede und Lahstedt. Die Schäden hielten sich jedoch in Grenzen.

Quelle: oh

Erinnerungen werden wach an das Hagel-Unwetter, das im Juli 2013 über das Peiner Land zog: Damals richtete der Hagel-Schauer, der nur wenige Minuten dauerte, massive Schäden an und zerstörte Hausdächer, Fenster und Autos. Doch diesmal blieben die großen Schäden aus, das Peiner Land kam glimpflich davon.

PAZ-Leser Ulrich Neumann aus Vechelde wagte sich, als das Unwetter über den Ortschaft im Ostkreis zog, mit Regenschirm und Kamera nach draußen: „So schnell, wie das Unwetter kam, war auch die Sonne wieder zu sehen“, schildert er. Dennoch: „Die Fasanenstraße glich einem kleinen Fluss, soviel Wasser floss hier entlang.“

Auch über Lengede zog das Unwetter. „Nach einem leichten Gewitter folgte ein extremer Hagel, den wir bisher noch nicht erlebt haben“, schildert Christian Scholz vom Ristorante und Hotel Christiano an der Broistedter Straße in Lengede. Gegen 17 Uhr habe plötzlich der Hagel eingesetzt. Die tischtennisballgroßen Körner zerstörten den Biergarten-Pavillon und hinterließen Dellen in den Autos. Und auch in Groß Lafferde fielen am Pfingstsonntag tischtennisballgroße Hagelkörner vom Himmel, berichtet Maren Schierding aus Groß Lafferde. „Die Straße fühlte sich wie eine Dampfsauna direkt nach dem Aufguss an - mit Eiswürfeln an den Füßen“, schildert Dirk Lampe, ebenfalls aus Groß Lafferde.

Trotz des Unwetters habe die Feuerwehr in Vechelde jedoch nicht ausrücken müssen, sagte gestern Daniel Goebel, Sprecher der Vechelder Feuerwehren. Auch er berichtete von Hagelkörnern mit einem Durchmesser von bis zu vier Zentimetern und zerbeulten Autos. Zwei Lichtkuppeln wurden durch den Hagel am Feuerwehrgerätehaus in Groß Lafferde beschädigt, sagte Ortsbrandmeister Holger Riedel. Ansonsten sei es ruhig geblieben. Ebenso in Lengede. Auch die Peiner Polizei verzeichnete keine Einsätze im Zusammenhang mit dem Unwetter.

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung