Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Super! Kantionetten brillieren in Vallstedt

Vallstedt Super! Kantionetten brillieren in Vallstedt

Evergreens, Schlager, Jazz und Pop sangen die Vechelder Kantionetten vor etwa 150 Zuschauern in der Vallstedter St.-Martini-Kirche.

Voriger Artikel
Dabrowa kämpft gegen die Fluten
Nächster Artikel
Dreifach-Mordversuch: Täter in Psychiatrie

In Lila und Weiß gekleidet: Die Sängerinnen bei ihrem Auftritt in Vallstedt.

Quelle: rb

Vallstedt . Die Zuschauer, darunter auch viele Jugendliche, drängten sich dicht auf den Bänken und bekamen eine bunte Musikmischung geboten. Der 16-köpfige Frauenchor war in Lila und Weiß gekleidet. „Die aktuelle Mode ist uns gefolgt, so leicht war der Einkauf vor dem Auftritt noch nie“, verlautete es gleich zu Beginn von den Sängerinnen.

Ohne Mikrofon und nur zur Klavierbegleitung vom kurzfristig engagierten Pianisten Peter Müller schlug der Chor eine stimmungsvolle Brücke über die Jahrzehnte und Musikstile.
Mit einem alten italienischen Schlager, der in der englischen Version „It had better be tonight“ von Michael Bublé einigen bekannt ist, begann der Abend. Der Chor setzte durch Stimmgewalt und sparsame Instrumentierung Akzente.

Die Chormitglieder hatten vor jedem Lied eine Zeitung in der Hand und nahmen die Meldungen zum Anlass für die humorvollen Überleitungen zwischen den Stücken. „Lena hat gewonnen“, lasen sie vor und weiter ging es mit Abbas „The winner takes it all“. Großer Beifall nach dem Stück. Beim Udo Jürgens Klassiker „Ich war noch niemals in New York“, spielte Chorleiterin Petra Mecke Klavier und die Sängerinnen schwenkten US-Fahnen. Der Chor wippte, viele Zuhörer riss es mit.

Mit zwei Akkordeons griffen die Kantionetten das Thema des Abends „... Und sie tanzten einen Tango“ wieder auf. Der „Tango Bolero“ schallte durch die Kirche und jemand rief: „Super!“ Dabei hielt der Abend noch mehr Höhepunkte bereit, als einige der Sängerinnen sich als Solistinnen hervortaten.

Beklatscht und bejubelt wurden Sylvia Schwadtke beim alten Carpenters-Titel „Only yesterday“ und Nadine Hotopp, die gemeinsam mit Anette Hilbar „Die süßesten Früchte“ besang. Für die Zuhörer ging nach gut 90 Minuten ein Konzert der schönen Stimmen zu Ende und der Chor der Kantionetten wurde seinem hervorragenden Ruf wieder einmal gerecht.

fl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung