Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Sternsinger sammelten mehr als 7000 Euro

Wendeburg Sternsinger sammelten mehr als 7000 Euro

Wendeburg. Mehr als 40 Sternsinger kehrten jetzt mit ihren Betreuerinnen und Betreuern nach ihrer Rundreise und über 80 Stunden Einsatz in die Pfarrgemeinde St. Elisabeth in Wendeburg zurück.

Voriger Artikel
Elterncafé in Wendeburg
Nächster Artikel
Firma Stoll zeigt größten Frontlader der Welt

Mehr als 40 Kinder kamen zum Abschluss der Sternsinger-Aktion in die St.-Elisabeth-Kirche in Wendeburg.

Quelle: rb

Wendeburg. Auch in diesem Jahr waren sie mit Stern und Sammelbüchse sowie bunten Kostümen in den Ortsteilen der katholischen Kirchengemeinde St. Elisabeth in und rund um Wendeburg unterwegs. „Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit“ - so lautete das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2014/2015. „Dass es die Sternsinger gibt, ist ein Segen für die Menschen in unseren Gemeinden und für benachteiligte Kinder auf der ganzen Welt“, betont Stephan Kadereit von der Kirchengemeinde. Dieses Jahr kamen 7230,97 Euro zusammen.

Wendeburgs Pater Sabu sagte in der Messe, Sternsinger seien echte Botschafter und Überbringer der frohen Botschaft der Weihnachtsgeschichte. „Ihr schenkt heute nicht mehr Myrrhe, Weihrauch und Gold, ihr habt eure Zeit und euren Einsatz geschenkt und das ist auch sehr viel wert!“ Nicht nur sein großer Dank galt auch allen Helfern und Begleitern der Kinder, die in den Tagen seit Weihnachten in der Pfarrgemeinde unterwegs waren. Nach der Messe klang die Aktion mit einem lustigen geselligen Beisammensein im Pfarrheim zu Ende.

Hintergrund: Als Sternsinger bezeichnet man drei als Heilige Drei Könige gekleidete Menschen, die in der Zeit der zwölf Weihnachtstage vom 25. Dezember bis zum 6. Januar und teilweise auch darüber hinaus Geld für wohltätige Zwecke sammeln. Die Ursprünge des Sternsingens liegen vermutlich in den Dreikönigsspielen. Das Sternsingen entwickelte sich unterschiedlich im Norden und Süden Europas. Im Norden verloren mit dem Beginn des Protestantismus die Klosterschulen ihr Einkommen, da die Regierungen klösterliches Land und Güter an sich nahmen. Die Klosterschüler nutzten in der Not die Gelegenheit, mittels Sternsingen Spenden zu sammeln.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung