Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Steiler Zahn nebst nacktem Spatz

Lengede Steiler Zahn nebst nacktem Spatz

Geile Mieze, Alter Kanzler oder Feiger Hund steht auf den Etiketten – etwa 3000 Mini-Schnapsflaschen mit schlüpfrigen, provokanten, teilweise auch biederen Namen hat Peter Kußmann aus Lengede gesammelt. Und es werden immer mehr – obwohl der 72-Jährige überlegt, sein Hobby mit dem Hochprozentigen an den Nagel zu hängen.

Voriger Artikel
Giftig: Riesenbärenklau muss weichen
Nächster Artikel
Windräder: Bürgerinitiative fordert Akteneinsicht

Peter Kußmann sammelt Mini-Schnapsflaschen: Zum 70. Geburtstag bekam er deshalb eine „Spezialanfertigung“ geschenkt. Den Hochprozentigen gibt es in nahezu allen denkbaren Flaschenformen, wie etwa einer Schraube.

Quelle: mic

Lengede . „Erst gestern hing eine Plastiktüte mit einigen Flaschen an meiner Haustür. Ich weiß gar nicht von wem die ist“, erzählt Kußmann. Dass der gelernte Metzger einem ungewöhnlichen Hobby nachgeht, hat sich im Ort mittlerweile herum gesprochen. Und so bekommt er häufig unaufgefordert „Nachschub“. Und genauso begann auch seine Sammelleidenschaft, als ihm seine Kinder „irgendwann in den 80er-Jahren“ eine Doornkaat-Mini-Flasche aus dem Urlaub mitgebracht hatten.

Dicht an dicht stehen die Muntermacher in einem kleinen Zimmer in einer Vitrine. Schwarte Magen, Steiler Zahn, Sommerweizen oder Nackter Spatz heißen die Schnäpse. Viele Flaschen sind aufwändig gestaltet und haben besondere Formen. So wie die Harzer Grubenlampe, der flotte Zweier, der zwei Hälse hat, die letzte Reserve, mit der ein Mini-Kanister befüllt ist, der Durstlöscher, der die Hülle eines Feuerlöschers hat, oder das heiße Eisen in Form eines Bügeleisens

„Den hier hat mir meine Frau geschenkt“, sagt Kußmann und deutet auf ein Fläschchen mit der Aufschrift „Saufsack“. „Das konnte ich mir einfach nicht verkneifen“, sagt Margret Kußmann, die das Hobby ihres Mannes über viele Jahre unterstützt hat. „Eine Zeitlang habe ich sogar Buch über alle Namen geführt, dass ich meinem Mann keine Flasche doppelt schenke“, sagt die 73-Jährige.

Neulich war Großreinemachen in der Vitrine von Peter Kußmann. „Einmal alles abstauben, das war vielleicht eine Arbeit“, sagt der Ruheständler. „Außerdem musste ich über 400 Flaschen wegschmeißen , weil die ausgetrocknet waren.“ Mittlerweile denkt der 72-Jährige auch darüber nach, sich von all den Likören, Weinbränden und Schnäpsen zu trennen. „Wenn sich jemand findet, der einen großen Party-Keller hat, würde das schon passen“, sagt er, während seine hinter ihm sitzende Frau den Kopf schüttelt. So ganz sicher ist man sich dabei im Hause Kußmann offenbar noch nicht.

Michael Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung