Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Start für Wendeburger Schulklimawald

Wendeburg Start für Wendeburger Schulklimawald

Wendeburg. Schwerpunktmäßig Trauben- und Stil-Eichen, aber auch zahlreiche andere Bäume und Büsche brachten gestern 60 Grundschüler aus Wendeburg sowie eine neunte Klasse der Aueschule Wendeburg in die Erde. Auf einem 0,5 Hektar großen Grundstück nahe der Wendeburger Bahnhofstraße in der Feldmark entsteht derzeit ein Schulklimawald.

Voriger Artikel
Logistik-Zentrum: Bagger sind angerückt
Nächster Artikel
Kritik an Fusionsgesprächen nimmt zu: Lengeder Gemeinderat will Resolution verabschieden

Grundschüler und Aueschüler pflanzten Bäume für den Schulklimawald.

Quelle: web

„Die Kinder haben ihren Wald selbst geplant“, erzählte Franz Hüsing, Direktor der Stiftung Zukunft Wald, die die Pflanzaktion betreut und mithilfe von Förderern finanziert. Rund 2000 Bäume und Büsche sollen am Ende auf dem Gelände sprießen und ein Grünes Klassenzimmer bilden, einen außerschulischen Lernort. „Die Bäume werden dicht gepflanzt - angelehnt an die Natur“, erklärte Hüsing. „Damit die Konkurrenz so stark ist, dass die Bäume überleben können.“

Sandbirke, Linde, Wildapfel und Wildbirne, Eiben und Buchen: Auch die verschiedenen Bäume des Jahres - von 1989 bis heute - sollen einen Platz auf dem Gelände erhalten.

Besseres Wetter hätten sich die fleißigen Pflanzer für ihre Aktion kaum aussuchen können: Die Viertklässler und die Schüler der Wald-AG der Grundschule sowie eine neunte Klasse der Wendeburger Oberschule, die den Wald künftig gemeinsam nutzen werden, waren gestern bei strahlendem Sonnenschein emsig bei der Arbeit und genossen es, statt im Klassenzimmer an der frischen Luft zu sein. Unterstützt von Lehrkräften und Eltern machten sie sich mit Spaten und Co. zu schaffen - und hatten dabei auch noch jede Menge Spaß. „Es ist toll“, fanden Malte (9) und Oskar (9), die sich beide für die Wald-AG angemeldet hatten. „Und wenn man erwachsen ist, kann man sich daran erinnern, was man hier gemacht hat.“

Mithilfe des Schulklimawalds sollen die Schüler an das Thema Wald herangeführt werden, ihn erleben und die Natur beobachten. „Sie sollen hier Bäume und Tiere bestimmen“, erläuterte Grundschullehrerin Ute-Susanne Wolf, die gestern mit ihren Kolleginnen Anne Jetzke und Wienke Strecker vor Ort war.

Zur Verfügung gestellt wurde das Grundstück von der Gemeinde Wendeburg, die für die Anlage des Schulklimawalds einen Vertrag mit der Stiftung Zukunft Wald geschlossen hat.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung