Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Sportlich: Bortfeld fordert Marina heraus

Bortfeld Sportlich: Bortfeld fordert Marina heraus

Bortfeld. „Als Sportverein ist es auch unsere Aufgabe, neue Bürger im Ort aufzunehmen und zu integrieren“, betont Rainer Blanke, Vorsitzender der TB Bortfeld, mit Blick auf das noch recht neue Baugebiet Marina Bortfeld. Und dafür hat sich der Verein etwas Besonderes einfallen lassen: einen Sommerbiathlon unter dem Namen „Marinade“, bei dem sich die Bewohner des Dorfes mit den „Neulingen“ aus der Marina messen.

Voriger Artikel
Gelungener HGV-Zirkel zum Thema Energiewende
Nächster Artikel
Neubrücker Piratin will in den Bundestag

Der TB-Vorsitzende freut sich auf den Sommerbiathlon mit den Bewohnern der „Marina Bortfeld“. Beim Sportereignis „Marinade“ ersetzt Dart die Schießeinlage.

Quelle: cb

„Wir wollen die Bewohner der Marina mit offenen Armen empfangen“, unterstreicht Blanke. Statt Ski und Schießen gibt es beim Biathlon auf dem Sportplatz der TB Laufen und Darten: dreimal 300 Meter wird gerannt, zwischendurch werden je fünf Pfeile auf eine Dartscheibe geworfen. Wer nicht trifft, muss nach Vorbild des „echten“ Biathlon Strafrunden laufen.

Der Vereinsvorsitzende erläutert: „Wir wollen acht Teams an den Start bringen. Jeweils eines aus der Fußball- und Handball-Abteilung des TB, eine Mannschaft soll die Junge Gesellschaft Bortfeld stellen.“ Außerdem wünschen sich Blanke und Co. eine Bortfelder Bürgerauswahl sowie ein Team des Eintracht-Braunschweig-Fanclubs Landbrigade Bortfeld. In zwei Vorrunden soll es dann gegen drei Truppen gehen, die aus Bewohnern der Marina bestehen oder von ihnen zusammengestellt wurden. Auf den Sieger wartet am Ende der „Marinade“-Pokal, geplant ist der sportliche Wettkampf für die letzte Juli-Woche.

Neben dem Anliegen, die Marina-Bewohner mit offenen Armen zu begrüßen, möchte die TB auch den Bewohnern des Kernorts und anderen Zuschauern etwas bieten: „Ich bin gegen Vereinstristesse. Man muss den Leuten auch mal ein richtiges Bonbon bieten. Ich hoffe auf viele Zuschauer.“ Dafür wird ein umfassendes Rahmenprogramm mit Musik und mehr organisiert - und einem Kleinkaliber-Schießwettbewerb. Der findet im Anschluss an die „Marinade“ statt. Blanke: „Auch da geht es um einen kleinen Pokal.“

Anklang findet die Idee auch bei den Neu-Bortfeldern. Marina-Investorin Karin Reinhold: „Den Bewohnern der Marina ist es natürlich wichtig, am Leben im Ort teilzuhaben. Das ist also eine schöne Idee.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung