Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Seniorenpflegeheim: Baustart im Spätsommer

Wendeburg Seniorenpflegeheim: Baustart im Spätsommer

Wendeburg . Pavillon und Scheune sind bis auf letzte Reste abgerissen, die Bäume gerodet: Das Grundstück am Wendezeller Ring in Wendeburg ist baureif. Voraussichtlich im Spätsommer soll dort mit dem Bau des Seniorenpflegeheims begonnen werden.

Voriger Artikel
Besondere Ehrung für Reiner Vanselow
Nächster Artikel
Bergmannsverein Vallstedt besuchte Bergdankfest

Praktisch baureif ist das Grundstück für das neue Seniorenpflegeheim , das am Wendezeller Ring entstehen soll.

Quelle: Christian Bierwagen

Etwa 7,5 Millionen Euro soll es kosten, 92 Plätze - darunter 82 Einzel- und fünf Doppelzimmer - bieten: Diese Zahlen zum neuen Seniorenpflegeheim „Auewiesen“ in Wendeburg teilt Silke Martens von der Entwicklungsgesellschaft „casanaprojekt“ aus Braunschweig auf PAZ-Anfrage mit.

Nachdem das rund 5800 Quadratmeter große Grundstück, auf dem das Pflegeheim entstehen soll, gerodet und die darauf befindlichen Gebäude abgerissen wurden, sei das Gelände nun baureif. „Seit Anfang Februar haben wir einen rechtswirksamen Bebauungsplan“, erklärt Martens. „Nun wird die Bauantragsplanung überarbeitet, und die Betreiberverträge müssen festgemacht werden.“ Schon im Spätsommer solle voraussichtlich mit dem Bau des zweigeschossigen Pflegeheims mit Dachgeschoss begonnen werden.

Parallel zum Baubeginn soll auch das ehemalige Schlachthaus am Wendezeller Ring abgerissen werden, das sich zu einem Treffpunkt einer rechtsgerichteten Gruppe entwickelt hat. „Wenn die Baugenehmigung vorliegt, haben wir eine Frist von sechs bis acht Wochen, um das Fleischerei-Gebäude abzureißen“, bestätigt Martens. Die Ausschreibungen für den Abriss seien bereits gelaufen.

„Dieser notwendige Abriss stand im Fokus der Entscheidungen“, hatte Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht (CDU) bereits in der Ratssitzung im Dezember vergangenen Jahres betont, in der der Bebauungsplan nach langwierigen Diskussionen verabschiedet wurde. Vielfach wurde das Vorhaben von Anwohnern kritisiert, was sich in zahlreichen Einwendungen zu den Planungen niederschlug. Dennoch hielten die Ratsmitglieder am Projekt fest.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung