Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Selbsthilfegemeinschaft: Hohenhameln ist Vorbild

Lengede Selbsthilfegemeinschaft: Hohenhameln ist Vorbild

Lengede . Vorbild Hohenhameln: Wie in der Westkreis-Gemeinde soll auch in Lengede eine generationsübergreifende Selbsthilfegemeinschaft für Senioren und Menschen mit Hilfebedarf gegründet werden. Vier Lengeder Bürger wollen diesen besonderen Verein gründen, derzeit wird mit einem Fragebogen der Bedarf abgefragt. Unterstützung bekommen die Initiatoren von Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas.

Voriger Artikel
Einbrecher im Bortfelder "Landhaus"
Nächster Artikel
Einbruch in Sportgeschäft: 30000 Euro Schaden

Das Foto zeigt (vorne von links) Bernhild Faßmann-Hanusch, Wolfgang Bendlin und Jürgen Herbst sowie (hinten von links) Petra Poppe (Senioren-Service-Büro Lengede), Hans-Hermann Baas und Reiner Wiegand.

Quelle: im

„Als wir von dem Hohenhamelner Verein in der PAZ gelesen haben, dachten wir sofort, dass das auch für Lengede eine gute Idee wäre“, sagt die Lengederin Bernhild Faßmann-Hanusch. Zusammen mit Wolfgang Bendlin, Jürgen Herbst und Reiner Wiegand hat sie Kontakte nach Hohenhameln geknüpft sowie erste Konzepte und besagten Fragebogen entwickelt.

„Das Ziel der Selbsthilfegemeinschaft ist, Unterstützung bei der Bewältigung alltäglicher Arbeiten zu organisieren, damit jeder möglichst lange im gewohnten Umfeld selbstbestimmt leben kann“, erläutern die Engagierten. Der Verein sei keine Konkurrenz zu professionellen Pflegediensten - vielmehr würden sich die jeweiligen Angebote perfekt ergänzen.

Das Prinzip der Selbsthilfegemeinschaft ist dabei ganz einfach: Rüstige Vereinsmitglieder helfen etwa bei der Gartenarbeit, bei Ämtergängen oder im Haushalt - und sorgen damit selbst fürs Alter vor. Denn: Für jede Stunde Hilfe, die jemand leistet, kommt eine Stunde Hilfe zurück. Natürlich kann man sich die Hilfe auch bezahlen lassen und damit die Rente aufbessern. Beispiele zeigen jedoch, dass viele Helfer die Stunden auf einem „Zeitkonto“ ansparen, um später selbst kostenlos Hilfe in Anspruch nehmen zu können.

„Die Selbsthilfegemeinschaft ist eine lobenswerte Idee, die wir gern unterstützen“, sagt Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas. Er könne sich zum Beispiel vorstellen, dass das SeniorenServiceBüro bei der Koordination behilflich ist oder die Gemeinde dem Verein ein kostenfreies Büro im angedachten Seniorentreff bereitstellt.

Ein Informationsabend zur Vereinsgründung findet am Montag, 6. Mai, ab 18 Uhr im Lengeder Bürgerhaus statt.

Mehr Infos gibt es bei Bernhild Faßmann-Hanusch (05344/5116), Wolfgang Bendlin (05344/261974), Jürgen Herbst (05344/5210), Reiner Wiegand (05344/920290) oder im Lengeder SeniorenServiceBüro (05344/2620883).

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung