Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schüler brachten eigenes Werk heraus

Vechelde Schüler brachten eigenes Werk heraus

Vechelde. Wie ganz alte Hasen im Literaturgeschäft präsentierten sich am gestrigen Mittwoch 20 Schüler der AG „Kreatives Schreiben“ des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums in Vechelde.

Voriger Artikel
IGS Lengede plant eine neuartige Profil-Oberstufe
Nächster Artikel
Erwin Grosche begeisterte im teatr dach

Schüler der AG „Kreatives Schreiben“ präsentierten ihr Buch „Kleine Geschichten - Große Abenteuer“.

Quelle: bol

Vechelde. Unter der Leitung von Lena Munzel und Klaus Nührig hatten die Schüler in teilweise monatelanger Arbeit 23 Geschichten und Gedichte eigenständig verfasst und stellten nun das Buch „Kleine Geschichten - Große Abenteuer“ der Presse vor.

Selbstbewusst berichteten die Nachwuchsautoren von der Entstehung der Geschichte. Elisa Schön (10 Jahre) sagte: „Meine Geschichte ,Surfer-Alarm‘ habe ich mir ausgedacht - aus Langeweile.“ Die ebenfalls zehn Jahre alte Viktoria Kötz hingegen schrieb die Story „Vorsicht! Zickenalarm“ und berichtete darüber: „Ich habe so etwas Ähnliches in der Klasse erlebt und dachte, ich schreibe da mal drüber.“

Es sind also teilweise erfundene, teilweise erlebte Geschichten. In jedem Fall aber sind es Geschichten, „die beschreiben, was in den Köpfen der Kinder und Jugendlichen vorgeht“, wie AG-Betreuer Klaus Nührig die Ergebnisse beschrieb. „Die Vielfalt der Texte hat uns erstaunt, ihr Reichtum an Fantasie beeindruckt.“

Auf die Frage, wer sich denn vorstellen könne, später sein Geld als Autor zu verdienen, streckten sich schnell einige Finger in die Höhe. Begeistert erzählten die Schüler auch über das Miteinander in der Gruppe. „Es war toll, wie man konstruktive Kritik von anderen bekommen hat und so immer noch etwas verbessern konnte“, erläuterte Marlena Zielke, 14 Jahre alt. „Das Geschichtenschreiben ist auch einfacher als Deutschaufsätze zu schreiben, weil man da seiner Fantasie freien Lauf lassen kann“, ergänzte die 15-jährige Laura Strobel.

Das Buch „Kleine Geschichten - Große Abenteuer“ ist für 3,50 Euro in der Buchhandlung Gillmeister in Peine, in der Löwen-Apotheke Vechelde und im Gymnasium selbst erhältlich. Der breiten Öffentlichkeit wird es beim musikalisch-literarischen Künstlercafé am 18. Dezember von 16 bis 18 Uhr in der Schule vorgestellt. An diesem Tag werden die Schüler Auszüge aus ihren Geschichten selbst vortragen. „Das Vorlesen müssen wir noch ein wenig üben“, schmunzelte Nührig.

Ganz nebenbei nehmen einige Schüler der Arbeitsgemeinschaft schon am nächsten Projekt teil. „Es gibt einen Wettbewerb der Länder Berlin und Brandenburg, der bundesoffen ist“, so Nührig weiter. Das Thema lautet „Staub“. Dafür denken sich die Schüler gerade neue Geschichten aus. Man darf überaus gespannt sein, was in den nächsten Jahren aus den 20 Nachwuchsautoren wird. Ganz sicher wird dieses Buch nicht das letzte gewesen sein.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung