Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Schleuserprozess: Vier Jahre Haft für Angeklagten

Lengede / Hildesheim Schleuserprozess: Vier Jahre Haft für Angeklagten

Lengede. Im Verfahren gegen einen 24 Jahre alten Angeklagten aus Essen im sogenannten Schleuserprozess hat das Landgericht Hildesheim ein Urteil gefällt: Der Angeklagte wurde in insgesamt zwölf Fällen wegen gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern, Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen und Aufenthaltspapieren sowie Urkundenfälschung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt.

Voriger Artikel
IGS: Schulsanitäter brachten Erste Hilfe bei
Nächster Artikel
Rekordanmeldezahlen an der IGS Lengede

Der 24-jährige Schleuser (vorne) muss für vier Jahre ins Gefängnis und eine Geldstrafe zahlen.

Quelle: Foto: Archiv

Ferner hat die Kammer eine Geldstrafe in Höhe von 57.682,20 Euro angeordnet. Bei den Ermittlungen hatte es eine Polizei-Razzia 2015 in Lengede gegeben (PAZ berichtete).

Dem Urteil war eine Verständigung zwischen allen Verfahrensbeteiligten vorausgegangen, die für den Fall einer geständigen Einlassung des Angeklagten eine Strafobergrenze von vier Jahren vorsah. Die Kammer ist bei der Strafzumessung an die Obergrenze dieses Verständigungsrahmens gegangen. Im Rahmen der Strafzumessung hat die Kammer zugunsten des Angeklagten insbesondere dessen vollumfängliche geständige Einlassung sowie seine Angaben zu Tatbeteiligten berücksichtigt.

Die Kammer wies in der Urteilsbegründung darauf hin, dass die vom Angeklagten organisierten Schleusungen nicht unter für die geschleusten Personen lebensgefährlichen Umständen durchgeführt wurden und daher nicht mit den bekannten „Mittelmeer-Überquerungen“ vergleichbar seien. Vielmehr haben sich die Angebote an finanziell gutsituierte Personen gerichtet, denen „Komplettpakete“ zur Einreise auch auf dem Luftweg angeboten worden waren.

In der überwiegenden Zahl der Fälle (acht von zwölf) war die illegale Einreise im Übrigen fehlgeschlagen, etwa weil die verwendeten Fälschungen erkannt wurden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Angeklagter und Staatsanwaltschaft können binnen einer Woche Revision beim Bundesgerichtshof einlegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lengede
Der Angeklagte (l.) und sein Verteidiger beim Auftakt des Prozesses wegen gewerbsmäßiger Schleusung vor dem Landgericht Hildesheim in der vergangenen Woche.

Lengede/Hildesheim. Am Landgericht Hildesheim muss sich seit der vergangenen Woche ein 25-Jähriger aus Essen verantworten, der nach eigenem Geständnis als Schleuser serienweise Libanesen und Syrer nach Deutschland geholt hat. Nach Beweismaterial wurde auch in Lengede gesucht.

mehr
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

24-Stunden-Übung der Peiner Kernstadtfeuerwehr
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung