Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
SV Wacker Wense feiert 25. Geburtstag

Wense SV Wacker Wense feiert 25. Geburtstag

Wense. Erst seit 25 Jahren gibt es den Fußballverein Wacker Wense - oder eben: schon. Darum feiert der SV bald sein Jubiläum mit einer bunten und programmreichen Sause um das Wenser Dorfgemeinschaftshaus. Los geht es am Samstag, 11. Juli, um 11 Uhr.

Voriger Artikel
Marschieren und Musizieren bei 38 Grad
Nächster Artikel
Neue Friedhofskapelle in Woltwiesche

Turnier: Das Wacker-Hallenmasters findet immer im Januar statt.

Quelle: oh

„Crazyade“ nennt der Verein seine Jubiläumsaktion - eine Wortschöpfung aus Crazy, dem englischen Wort für verrückt, und Olympiade. Die soll mit allerlei Team-Wettkämpfen und viel Spaß auch für die Besucher begeistern und findet rund um das örtliche Dorfgemeinschaftshaus statt. Am Abend geht die Sause in die traditionelle Saisonabschlussfeier über.

Blickt man in die Anfänge des Vereins, hätte man mit der erfolgreichen Zukunft so wohl nicht gerechnet: Denn die Gründung war - im wahrsten Sinne - eine Schnapsidee. „Die entstand auf einer Jungfreizeit des katholischen Pastors Theo Derks ins damalige Jugoslawien“, erzählt Andreas Dettke, eines des Gründungsmitglieder. „Sicher spielte Alkohol da eine nicht unerhebliche Rolle. Auf die Idee, einen eigenen Verein zu gründen, kommt man selten nüchtern. Gesagt, getan: Im Oktober 1989 fand das erste Fußballtraining statt, damals auf dem Bolzplatz in Rüper, denn Wense verfügt eigentlich nicht über die nötige Infrastruktur für einen eigenen Sportverein. Entmutigen ließen sich die Wenser davon aber natürlich nicht. „Die Fußballer wurden in der Disco akquiriert“, erinnert sich Dettke. Die ersten Jahre waren von Erfolg gekrönt, der Verein entwickelte sich langsam aber stetig. Mittlerweile hat das Team drei Fußball- und zwei Steeldart-Teams - und bereichert das Dorfleben immer wieder durch die Ausrichtung verschiedener Festivitäten, etwa das Oktoberfest oder die beliebte Saisonabschlussfeier.

Der Verein hat noch einiges vor: „Langfristiges Ziel ist es, sich weiter zu etablieren, zu expandieren, weiter viel Spaß zu haben und etwas anders zu sein als andere Vereine“, sagt Dettke, „und irgendwann mal einen eigenen Sportplatz zu haben.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung