Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Rat verabschiedete Nachtragshaushalt - Fehlbetrag bleibt

Wendeburg Rat verabschiedete Nachtragshaushalt - Fehlbetrag bleibt

Wendeburg. Ein einstimmiges Votum gab es gestern Abend im Rat der Gemeinde Wendeburg für den Nachtragshaushalt 2014. Unter dem Strich reduziert sich der Fehlbetrag im Ergebnishaushalt der Kommune um 66 000 auf 528 000 Euro.

Voriger Artikel
IGS: Whatsapp und Online-Spiele im Unterricht
Nächster Artikel
Einkaufszentrum für 5,9 Millionen Euro verkauft

Erhebliche Mehrkosten sind bei der Kanalsanierung im Bereich der Volksbank-Kreuzung entstanden.

Quelle: Archiv

Die wesentlichen Posten im Überblick:

- Mehrkosten in Höhe von 140 000 Euro sind bei der Sanierung des denkmalgeschützten Fachwerkhauses an der Grundschule in Wendeburg entstanden. In dem Gebäude wird Kinderbetreuung von der Kita bis zum Hort angeboten.

- Der Gemeindeanteil der Kanalsanierung im Bereich der Volksbank-Kreuzung in Wendeburg erhöht sich um 170 000 auf insgesamt 295 000 Euro.

- Mehreinnahmen gab es beim Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer (70 000 Euro) und bei den Schlüsselzuweisungen vom Land Niedersachsen (rund 37 000 Euro).

- Die Aufwendungen der Gemeinde Wendeburg im Personalbereich reduzieren sich um rund 120 000 Euro, weil einige Langzeitkranke künftig von den Krankenkassen bezahlt werden.

- Für die neue Krippe „Zwergenland“ im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in Wendeburg-Zweidorf hat das Land jetzt einen Zuschuss in Höhe von 115 000 Euro an die Gemeinde überwiesen.

- Weil die Sporthalle in Bortfeld neu gebaut werden soll, ist der für die Sanierung eingeplante Ansatz in Höhe von 960 000 Euro komplett aus dem Haushalt gestrichen worden. Die Finanzierung des Neubaus steht noch nicht.

- Weiterer Punkt bei der Sitzung des Rates war die Wahl eines Schiedsmannes. Hierbei wurde Gerhard Klingenberg aus Wendeburg für fünf weitere Jahre im Amt bestätigt. Neuer Stellvertreter ist Roland Weber aus Bortfeld. Vorgänger Jürgen Pollmann wollte das Amt nicht weiter ausüben.

- Die Pläne für den 1,3 Kilometer langen Radweg-Neubau an der L 321 zwischen Sophiental und Woltorf sind nun endgültig vom Tisch. Wie Bürgermeister Gerd Albrecht (CDU) mitteilte, werde sich die Stadt Peine an den Kosten nicht beteiligen, obwohl Wendeburg sogar angeboten hatte, seinen Anteil zu erhöhen.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung