Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Rastanlage "Zweidorfer Holz": Romantik zum Dessert

Zweidorf Rastanlage "Zweidorfer Holz": Romantik zum Dessert

Zweidorf. Ob Postkutschenzeitalter, Karawanen aus Tausendundeiner Nacht oder Langzeittrips heutiger Geschäfts- oder Urlaubsnomaden: Wer auf Tour ist, braucht Pausen. Reisende auf der A 2 in Richtung Osten finden im Peiner Land auf der Rastanlage "Zweidorfer Holz" kurzfristige Erholung. Heute startet die sechsteilige Serie zur Peiner Autobahn-Raststätte.

Voriger Artikel
Michael Kramer: "In der Minderheit zu sein, stärkt das Selbstbewusstsein"
Nächster Artikel
22 Grundstücke neu erschlossen

Auch die Damen vom katholischen Frauen-Verband lassen es sich schmecken.

Quelle: kn

Für ihre Reiseverpflegung von Mönchengladbach nach Wahren a.d. Müritz haben beispielsweise Anne und Hans Bohnen kurz vor Abfahrt ihren Kühlschrank geplündert und decken gerade einen der Holztische.

„Die frischen Brötchen habe ich uns in der Raststätte gekauft“, sagt sie, schenkt Kaffee nach und deutet auf das appetitliche Ambiente samt Tischdecke. Die Reise sei bisher komfortabel verlaufen, die restliche Verpflegung müsse auch nach der Ankunft noch bis Montag reichen - „dann kommen wir erst wieder zum Einkaufen“.

Derlei Aufwand konnten die 25 Frauen vom „Verband Katholischer Frauen Deutschlands“ aus dem nordrheinwestfälischen Brüggen ihrer Vorsitzenden Gisela Müller überlassen. Die fröhliche Gruppe ist - mit Ehemännern, versteht sich - per Bus auf dem Weg zu einer Woche Erlebnis-Urlaub in die Hauptstadt und tafelt gut gelaunt bei portionsweise zugeteiltem („und selbstgemachtem!!“) Kartoffelsalat mit Frikadelle und Schinkenwurst. Der Sättigungswert der bei der Abfahrt von der Organisatorin verteilten belegten Brötchen habe bis Zweidorf „gerade so“ ausgereicht.

Von solch einem Service können Marius und Razuan, die beiden rumänischen Lastwagenchauffeure, nur träumen. Sie müssen das Wochenende bei ihren Lastzügen auf der Rastanlage verbringen, Weiterfahren ist erst am Montag erlaubt. Am Abend zuvor haben sie sich zufällig kennengelernt und zum Mittagessen verabredet, erzählt Razuan, während Marius auf der kleinen Pfanne auf dem Gaskocher zuerst Würstchen brät und später unzählige Eier zu Rührei verarbeitet. Tomatensalat ergänzt die Mahlzeit, die auf einem Camping-Tischchen neben dem rechten Vorderrad angerichtet wird. Besteck kommt aus einer ausgedienten Getränkeflasche aus Plastik, die Espresso-Maschine verströmt ihren Duft zwischen Zugmaschine und Auflieger. Rumänische Hausmachersuppe sei für das Abendessen geplant, Zutaten stammen aus Marius‘ gut gefüllter mobiler Speisekammer.

Unterdessen wird an vielen anderen Tischen die Wegzehrung mit unterschiedlichen Manieren verzehrt: rustikal zwischen der Verpackung, stilvoll von Platzdeckchen und Porzellan, aber auch hastig verschlungen an der offenen Fahrertür im Stehen.

Stattdessen doch lieber im Restaurant speisen? „Zu luxuriös“, sind sich die meisten Eigenverpfleger einig - und unromantisch.

uj

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung