Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Pflegeheim kostet 10,5 Millionen Euro

Vechelde Pflegeheim kostet 10,5 Millionen Euro

Vechelde. Eine Rieseninvestition steht in Vechelde an: Ein 10,5 Millionen Euro teures Seniorenpflegeheim entsteht an der Peiner Straße westlich des Fitness-Studios Van de Beek und östlich der Tierarztpraxis Dr. Jansen. Gebaut wird es von einer Immobiliengesellschaft, betrieben von der Gesellschaft CMS Dienstleistungen aus Köln.

Voriger Artikel
Lengede soll über Fusion verhandeln
Nächster Artikel
„50 Jahre Wunder von Lengede“: Jetzt letzte Exemplare des PAZ-Sonderheftes sichern

Die Südansicht des Seniorenpflegeheims: Links das Pflegeheim, rechts das Betreute Wohnen - beide Komplexe sind über einen Gang miteinander verbunden.

Quelle: oh

83 stationäre Pflegeplätze sowie 15 betreute Wohneinheiten will das Unternehmen in Vechelde anbieten. „Ende dieser Woche, Anfang nächster Woche wollen wir den Bauantrag beim Landkreis Peine einreichen“, erklärt Geschäftsführer Klaus Rosenthal. Entstehen sollen zwei Gebäudekomplexe für Pflege und Betreutes Wohnen, die über einen Gang miteinander verbunden sind. „Wir planen außerdem eine große Cafeteria, die auch für die Allgemeinheit zugänglich ist“, so Rosenthal. Die Pflegeplätze gliedern sich in Wohngruppen-Einheiten über drei Etagen, im Erdgeschoss soll ein Angebot speziell für an Demenz erkrankte Menschen vorgehalten werden. „Es gibt auch einen geschützten Gartenbereich, in dem sie sich aufhalten können“, schildert der Geschäftsführer. Während es sich bei den Pflegeplätzen um Ein-Zimmer-Appartments handelt, gibt es im Betreuten Wohnen größtenteils 55 bis 65 Quadratmeter große Zwei-Zimmer-Einheiten mit Küche und Bad.

„Das Schöne ist, dass im Rahmen der Vereinbarung, die mit der Gemeinde Vechelde getroffen wurde, rund um das Objekt ein kleiner Park entstehen soll“, sagt Rosenthal.

Bei 83 Pflegeplätzen sollen im Heim in etwa ebenso viele Mitarbeiter beschäftigt werden- darunter aber auch Teilzeitkräfte. „Umgerechnet sind es etwa 45 Vollzeitkräfte“, so der Geschäftsführer. Sie sollen aus der Umgebung Vecheldes kommen.

Rosenthal: „Wir freuen uns sehr auf den Standort in Vechelde. Die Gemeinde ist aktiv auf uns zugegangen und ein Haus dieser Größenordnung entspricht der Nachfrage.“ Das Unternehmen ist seit 1990 in der stationären Pflege tätig und betreibt insgesamt 18 Einrichtung, vornehmlich in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. CMS-Pflegeheime finden sich in der näheren Umgebung in Pattensen und Celle.

Rosenthal: „Wir hoffen nun schnell auf eine Baugenehmigung. Sobald wir diese haben, werden wir - wenn es das Wetter zulässt - mit dem Bau beginnen.“ Voraussichtlich ab 1. Februar oder 1. März 2015 soll das Pflegeheim den Betrieb aufnehmen.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung