Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Pauken im Klassenzimmer Wald

Wendeburg-Meerdorf Pauken im Klassenzimmer Wald

Meerdorf. Linda geht gern in die Schule. Noch mehr Spaß macht es der Elfjährigen aber, wenn sie zum Lernen nicht ins Schulgebäude muss, sondern in den Wald fahren kann. Dort - im Meerdorfer Tadensen - fand gestern Schulunterricht unter dem grünen Blätterdach statt.

Voriger Artikel
Dorfflohmarkt brachte alte Schätze ans Tageslicht
Nächster Artikel
Wohnungsdurchsuchung: Polizei mit Pfefferspray attackiert

Gemeinschaftsbildendes Spiel mit rotem Tuch: Die Schüler der Klasse 5.1, hier mit ihren Lehrern Adam Pawlicki und Stephanie Winter, genossen den Unterricht im Grünen.

Quelle: web

Hintergrund für den Ausflug der Klasse 5.1 der Wendeburger Aueschule mit dem Fahrrad ins Grüne war das Projekt „Durchblick“. Darin geht es um den Erwerb von Lern- und Sozialkompetenz. „Pro Klasse beschäftigen sich die Schüler jeweils zwei Projekttage mit Lernmethoden sowie mit den Themen Mobbing und Klassenzusammenhalt“, erklärt Schulsozialarbeiterin Stephanie Winter, die das Projekt zusammen mit dem Waldpädagogen Manfred Bonse leitet. Durchlaufen wird es von allen fünften Klassen der Aueschule.

Gestern standen am Waldarbeiterhaus im Meerdorfer Forst Lernmethoden auf dem Stundenplan. An Arbeitsplätzen im Freien wurde für jeden Schüler der entsprechende Lerntyp ermittelt. Je nachdem, wie er am besten lernt, ob durch Sehen, Hören, Schreiben und Handeln oder Lesen. Außerdem ging es darum, den Lernstoff in Häppchen aufzuteilen und ihn auf diese Weise ins Langzeitgedächtnis aufzunehmen. Zwischendurch gab es „Aktivierungsspiele“, zum Beispiel das rote XXL-Band, in das sich alle Schüler hineinlehnen, um sich als Klasse wahrzunehmen. „Viele dieser Spiele wären in der Schule gar nicht möglich“, sagt Winter.

Seit mittlerweile acht Jahren läuft das Projekt erfolgreich an der Schule. Im November vergangenen Jahres wurde es beim Regionalen Bildungspreis der Gesellschaft Allianz für die Region Braunschweig mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Und auch bei den Schülern kommt das Projekt gut an. „Wir haben gelernt, wie wir besser lernen können, zum Beispiel für Vokabelarbeiten und Geschichtstests“, erzählt Jaqueline (12). Klassenkameradin Anna (11) mag das Schaukeln und Spielen. Und Finn (10) gefällt besonders das Klettern und Austoben, während Rebecca und Marlen, beide 11 Jahre, das selbstgebaute Holz-Tipi loben. Und dass sie aus den Spielen mit der Gruppe auch noch etwas für die Schule lernen, ist ein schöner Nebeneffekt, finden die Schüler.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung