Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
PAZ-Spielplatztest: Metallrutsche ist der Renner

Wendeburg PAZ-Spielplatztest: Metallrutsche ist der Renner

Wendeburg. Der Herbst mit seinen letzten goldenen Tagen hat Einzug gehalten. Das bietet die Gelegenheit, noch einmal vor den langen, dunklen und nassen Wintertagen einen ausgiebigen Spielplatzbesuch zu unternehmen. Auch PAZ-Mitarbeiterin Tanja Hoffmann hat sich gemeinsam mit ihrer Tochter einen sonnigen Herbsttag ausgesucht, um einen Spielplatz in Wendeburg zu testen.

Voriger Artikel
Sporthalle Bortfeld: Konflikt beigelegt
Nächster Artikel
Ausstellung über Elisabeth Christine

Auf dem Spielplatz am Meierholz in Wendeburg steht ein großes Klettergerüst, das viel Abwechslung für kleinere und größere Besucher bietet.

Der erste Eindruck ist sehr positiv: Das Areal an der Straße Meierholz ist eingezäunt und verfügt über ein sehr großes hölzernes Spielgerüst. Noch dazu befinden sich in direkter Nähe Parkplätze, sodass einige benötigte Spielplatz-Utensilien - Picknickkorb, dickere Jacke und Ähnliches - vorerst im Auto bleiben können.

Das Klettergerüst bietet zahlreiche Spielmöglichkeiten. Je nach Alter der Kinder kann es über eine Wackelbrücke, eine Kletterwand oder eine Leiter erklommen werden. Oben lädt ein dickes Tau zum Balancieren ein. Ein hölzernes Geländer auf jeder Seite und ein Sicherungsnetz verhindern ungewollte Abstürze.

Der Renner bei Klein und Groß ist die Metallrutsche. Diese ist zwar sehr lang, aber dafür nicht besonders schnell - ein Anreiz also für alle Altersstufen. Allerdings sollten die Kinder in der Lage sein, allein auf das Gerüst zu klettern. Dadurch, dass es sehr hoch und mit festem Geländer umgeben ist, haben Eltern keinerlei Möglichkeit, ihr Kind festzuhalten.

Doch auch für kleinere Kinder bietet der Spielplatz Möglichkeiten. Zum einen gibt es gleich drei Schaukeln: eine Nestschaukel, auf der auch die Kleinsten schon sicher durch die Luft sausen können, und zwei in unterschiedlichen Höhen angebrachte Schaukelbretter. Außerdem gibt es ein Wackeltier, wie es auch in der Peiner Fußgängerzone zu finden ist. Dieses weist die Besonderheit auf, dass zwei Kinder nebeneinander darauf Platz finden, oder aber ein Elternteil mit Kleinkind.

Leider gibt es auf dem gesamten Spielplatz nur eine einzige Bank. Zum Picknick mussten wir eine andere Spielplatzbesucherin höflich fragen, ob wir uns dazu setzen dürfen. Noch dazu ist die Bank relativ weit vom Spielturm entfernt, sodass man die Kinder nicht unmittelbar im Auge hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung