Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Orgelkonzert mit weihnachtlichen Klängen

Vechelde Orgelkonzert mit weihnachtlichen Klängen

Vechelde. Rund 100 Gäste lauschten gestern Nachmittag noch einmal weihnachtlichen Klängen. Zur Einweihung des neuen Oboe-Registers der Orgel in der Vechelder St.-Gereon-Kirche hatte Hans-Dieter Karras eine Abfolge bekannter Melodien zusammengestellt.

Voriger Artikel
Höhepunkt: Gründung der Jugendfeuerwehr
Nächster Artikel
Führungswechsel bei den Junior-Brandschützern

Noch einmal genossen rund 100 Besucher in der St.-Geron-Kirche weihnachtliche Klänge auf der Orgel. Die Weihnachtszeit endet mit dem Lichtmess-Fest am 2. Februar.

Quelle: nic

Bevor der Kantor der Klosterkirche Riddagshausen in die Tasten greifen konnte, begrüßte Stefan Fleischhauer, Vorsitzender des Fördervereins der Kirche, die Besucher.

Einen kurzen Abriss zur Spendengeschichte hatte Leonhard Rother vorbereitet. Er berichtete über die erste Idee zum Einbau eines Oboe-Registers nach einem Konzert mit Maximilian Buchberger im März 2011. Die Idee ruhte einige Zeit, bis sie im September 2012 wieder aufgegriffen wurde. Dann lief alles wie am Schnürchen und der Förderverein hatte die Summe von 13000 Euro rasch beisammen.

„Von der Entscheidung bis zur heutigen Einweihung ging es ganz schnell. Es ist großartig, was wir in Vechelde geschafft haben“, freute sich Pater Dr. Sabukuttan Francis und lobte das große Engagement aller Helfer.

Im Anschluss eröffnete Karras das Konzert mit der Pastorale in F-Dur von Johann Sebastian Bach. Im festlichen Licht des Weihnachtsbaumes und der Krippe und den draußen sacht fallenden Schneeflocken kam tatsächlich noch einmal weihnachtliche Stimmung auf. „Die Weihnachtszeit endet mit dem Lichtmess-Fest am 2. Februar und außerdem passen die bekannten Stücke sehr gut zum neuen Register“, erklärte der Kantor seine Wahl.

So klangen Bearbeitungen der Lieder „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ oder „Vom Himmel hoch“ durch das Gotteshaus. Einen besonderen musikalischen Leckerbissen hatte Karras mit dem „Marsch der drei Könige“ im Gepäck. Hier und bei allen anderen Kompositionen zeigte der Kantor seine hohe Professionalität und Freude an der Musik. Reichlich Applaus belohnte seine Leistung.

Im Anschluss an das Konzert lud der Förderverein noch zu einem Sektempfang im Pfarrheim ein.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung