Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neuer Rollatoren-Unterstand in Bortfeld

Wendeburg Neuer Rollatoren-Unterstand in Bortfeld

Bortfeld. Ein echtes Gemeinschaftswerk ist der neue Rollatoren-Unterstand an der Seniorentagesstätte in Bortfeld: Gebaut wurde er von Peter Bork vom Ortsverband Bortfeld des Sozialverbandes Deutschland (SoVD), finanziert wurde er von der Reservistenkameradschaft Bortfeld, der örtlichen Frauenhilfe und dem Ortsrat Bortfeld.

Voriger Artikel
Stadtvillen sollen nahe des Bahnhofs entstehen
Nächster Artikel
Herzog Ferdinand wurde heute vor 220 Jahren umgebettet

Der neue Rollatoren-Unterstand an der Seniorentagesstätte Bortfeld: Peter Bork (v.l.), Rosegunde Voges (Vorsitzende SoVD-Ortsverband Bortfeld, Werner Keßler, Oliver Brandes (Reservistenkameradschaft Bortfeld), Lisa Müller (Vorsitzende Seniorenkreis Bortfeld), Horst Meng (Reservistenkameradschaft), Inge Neumann (stellvertretende Vorsitzende Seniorenkreis Bortfeld), Ortsbürgermeister Wolfgang Brandes.

Quelle: web

Hintergrund: Bei schlechtem Wetter wurden die Rollatoren bislang im Eingangsbereich der Seniorentagesstätte an der Garderobe abgestellt. „Die Damen vom Seniorenkreis haben bemängelt, dass dann alles vollgestellt ist“, erklärte Bortfelds Ortsbürgermeister Wolfgang Brandes (CDU) beim Ortstermin.

Deshalb hatten viele Institutionen im Ort mit angepackt, um den Unterstand kostenneutral für die Gemeinde Wendeburg zu errichten: Peter Bork, Mitglied im SoVD-Ortsverband Bortfeld und gelernter Zimmermann, nahm selbst den Hammer in die Hand und baute in etwa 60 Arbeitsstunden den neuen Unterstand. Einen Großteil der Verlegeplatten steuerte ein Landwirt bei und den Sand „klaute“ Ortsbürgermeister Brandes von der Bortfelder Kirche - natürlich mit Genehmigung des Kirchenvorstandes. Auch die Reservistenkameradschaft steuerte etwas bei: Sie hatte wie in jedem Jahr die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen eine Spende eingesammelt. Die rund 300 Euro, die die Reservisten zuschössen, stammen allerdings noch aus der Vorjahres-Aktion, erklärte der Vorsitzende Werner Keßler. Auch die Frauenhilfe gibt 250 Euro dazu und die Restkosten des rund 1000 Euro teuren Unterstandes will der Ortsrat Bortfeld übernehmen.

Der Grund für so viel Engagement: „Wir haben ein Motto beim SoVD ‚Gutes tun, tut gut‘“, erklärte Bork. „Und hier haben wir etwas Gutes getan.“ Dem konnten Lisa Müller und Inge Neumann, Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des Bortfelder Seniorenkreises, nur zustimmen: Sie zeigten sich sehr zufrieden mit dem Unterstand.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung