Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Neue Streuobstwiese soll in Lengede entstehen

Lengede Neue Streuobstwiese soll in Lengede entstehen

Lengede. Dass der Apfel im wahrsten Sinne des Wortes nicht weit vom Stamm fällt - das kann bald direkt an der Fuhse, am Südwest-Rand der Ortschaft Lengede, beobachtet werden.

Voriger Artikel
Projektwochen im Kindergarten Wendeburg
Nächster Artikel
Kein Seniorenheim für Wendeburg

Äpfel an einem Baum: In Lengede möchte die Peiner Biologische Arbeitsgemeinschaft morgen eine neue Streuobstwiese anlegen.

Quelle: Peter Steffen

Mitglieder der Peiner Biologischen Arbeitsgemeinschaft wollen nämlich westlich der Grundstücke An den Teichen 12 und 14 eine Streuobstwiese mit rund 40 Obstbäumen anlegen. Los geht es am morgigen Sonnabend, 8. November, um 10 Uhr.

Neben dem Naturschutzgedanken ist es der Arbeitsgruppe Streuobst in der Peiner Biologischen Arbeitsgemeinschaft dabei ein besonders Anliegen, die traditionellen Kultursorten wieder in dieser Landschaft heimisch werden zu lassen und bei Bürgern Interesse an Artenreichtum und Nutzbarkeit entstehen zu lassen. Auf der neuen Wiese sollen Apfelbaumsorten mit solch wohlklingenden Namen wie Prinz Albrecht von Preußen, Schöner von Nordhausen oder Dithmarscher Paradiesapfel gepflanzt werden.

Bei der etwa 9000 Quadratmeter großen Fläche handelt es sich um eine ehemals als Weide genutzte gemeindliche Grünlandfläche. Die Anlage der Streuobstwiese wird von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung in Kooperation mit dem BUND mit einem Zuschuss in Höhe von 5100 Euro gefördert. Unter dem Motto „Streuobstwiesen blühen auf!“ hatte die Stiftung einen Sonderetat in Höhe von 450 000 Euro zur Verfügung gestellt. „Streuobstwiesen sind in Niedersachsen populär. Das große Interesse ist dabei besonders erfreulich, weil dieser Lebensraumtyp auch aus naturschutzfachlicher Sicht von großer Bedeutung ist“, erläutert Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr. „Ziel ist, dass 2014 in möglichst allen niedersächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten ein Projekt realisiert wird. So möchten wir die Streuobstwiesen positiv in die Öffentlichkeit bringen“, ergänzt Dr. Stefan Ott, stellvertretender Landesgeschäftsführer des BUND.

Und das nächste Projekt ist in Lengede auch bereits geplant. Die Streuobstwiese „Altes Land“ westlich des Seilbahnberges soll um mehr als 3000 Quadratmeter erweitert werden. 30 zusätzliche Apfelbäume sollen gepflanzt werden, wodurch eine zusammenhängende Obstbaumwiese mit mehr als 15 000 Quadratmeter Fläche entstehe. Der Apfel fällt eben wirklich nicht weit vom Stamm...

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung