Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neubaugebiet in Denstorf: Startschuss für die Erschließung

Vechelde Neubaugebiet in Denstorf: Startschuss für die Erschließung

Denstorf. Noch in diesem Jahr sollen die Bauwilligen in Denstorf starten können: Gestern nahmen Ortsbürgermeister Albert Päs (SPD), Hartmut Marotz, Bürgermeister der Gemeinde Vechelde, und Erster Gemeinderat Ralf Werner symbolisch den ersten Spatenstich für das Neubaugebiet „Zum Denstorfer Holz“ an der Hindenburgstraße vor.

Voriger Artikel
Diebe stahlen Audi A7
Nächster Artikel
Bauarbeiten beendet: HGV feiert Wiedereröffnung des Bodenstedter Weges

Nahmen symbolisch den ersten Spatenstich für das Neubaugebiet „Zum Denstorfer Holz“ vor (vorne, von links): Ludger Evers (Beton- und Monierbau), Ortsbürgermeister Albert Päs, Hartmut Marotz (Bürgermeister der Gemeinde Vechelde), Erster Gemeinderat Ralf Werner und Bauleiter Martin Rolfes.

Quelle: mir

56 Grundstücke stehen auf der vier Hektar großen Fläche zur Verfügung, zehn sind verkauft, 40 weitere belegt. Fünfzig Prozent der Bauwilligen kommen übrigens aus Braunschweig. „Wir erwarten, den Rest auch noch in diesem Jahr zu vergeben“, erklärte Bürgermeister Marotz beim Ortstermin.

Das Neubaugebiet trage dazu bei, die große Nachfrage nach Bauland in der Gemeinde zu befriedigen - 360 Nachfragen seien bei der Verwaltung erfasst, so Marotz. Weitere Baugebiete sind in Vechelade (30 Grundstücke), Wedtlenstedt (35) und Vechelde, Am Windmühlenberg (25), geplant. „Wenn man davon ausgeht, dass 40 Prozent der Interessenten tatsächlich kaufen, dann reichen diese 141 Bauplätze gerade so, um die Liste abzuarbeiten“, so der Verwaltungschef.

Die Erschließungsarbeiten in Denstorf nimmt die Firma Beton- und Monierbau aus Nordhorn vor. Das Auftragsvolumen für die Gemeinde Vechelde beläuft sich auf 370 000 Euro, „die natürlich durch die Verkaufspreise refinanziert werden“, so Marotz. Die Auftragsvolumina für den Wasserverband betragen 400 000 Euro, für den Strom- und Gasnetzbetreiber Avacon 25 000 Euro.

Angesichts seiner Rest-Amtszeit von exakt 36 Tagen blickte der Bürgermeister auch zurück: Auf den ersten Spatenstich für das Baugebiet „Lindenberg“ in Sonnenberg, den er fast auf den Tag genau vor 16 Jahren vornahm. „Vechelde hat in den letzten 16 Jahren 900 Einwohner mehr bekommen. Wir haben den Standort nach vorn bringen können.“ Ortsbürgermeister Albert Päs brachte seine Freude über das Neubaugebiet zum Ausdruck und warf einen Blick über die Straße, auf das direkt gegenüberliegende Grundstück: „Und wenn dort der Neubau für das Feuerwehrhaus entsteht, sind wir sehr zufrieden.“

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung