Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nahrung und Energie: Internationale Forschungskonferenz tagt in Vechelde

Vechelde Nahrung und Energie: Internationale Forschungskonferenz tagt in Vechelde

Vechelde. Forscher aus aller Welt werden vom 5. bis 7. September in Vechelde erwartet. Dort findet im Bürgerzentrum eine internationale Konferenz zum Thema „Nachhaltige Landwirtschaft für Nahrungsmittel, Energie und Industrie in Entwicklungs- und Industrieländern“ statt - organisiert vom Internationalen Forschungszentrum für erneuerbare Energien (IFEED), unterstützt von der Gemeinde Vechelde.

Voriger Artikel
Beim Familientag war Geschicklichkeit gefragt
Nächster Artikel
Dorfbegehung der CDU Klein Lafferde: Christdemokraten fordern neue Ruhebänke

IFEED-Leiter Dr. Nasir El Bassam (v.l.), Bürgermeister Hartmut Marotz und IFEED-Geschäftsführer Waldemar Hänsel am Bürgerzentrum.

Quelle: web

Nach Braunschweig, Peking, Toronto und dem japanischen Sapporo ist nun Vechelde Veranstaltungsort für das Treffen von Wissenschaftlern, Parlamentariern sowie nationalen und internationalen Organisationen. Dabei soll es um die Frage gehen, wie die Menschheit sicher und nachhaltig mit Nahrungsmitteln, Wasser und Energie versorgt werden kann - vor dem Hintergrund einer wachsenden Weltbevölkerung, Armut, Wüstenausbereitung und fortschreitendem Klimawandel.

„Wir wurden beauftragt, die Konferenz in Deutschland zu organisieren“, erklärt Professor Nasir El Bassam, Leiter des IFEED. Dass die Tagung in Vechelde stattfindet, ist nicht nur dem Umstand geschuldet, dass der Professor in Vechelde wohnt - auch die Unterstützung der Gemeinde und die Infrastruktur hätten bei der Wahl eine Rolle gespielt, verweist El Bassam auf Bahnhof, Autobahn und die Nähe zum Flughafen Hannover.

Zur Konferenz erwartet werden rund 100 Wissenschaftler. Sie alle in Hotels unterzubringen, ist eine organisatorische Herausforderung für das Forschungszentrum: „In Vechelde sind bereits alle Hotels ausgebucht“, sagt El Bassam. Somit profitiert auch der Ort selbst von der Konferenz - neben dem Renommee. Nicht nur deswegen unterstützt die Gemeinde Vechelde das Vorhaben mit 4000 Euro und Personal: „Es sind wichtige Fragestellungen, die bei der Konferenz erörtert werden“, unterstreicht Vecheldes Bürgermeister Hartmut Marotz. Neben ihm haben die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gudrun Kopp, sowie Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer die Schirmherrschaft übernommen.

„In der Konferenz sollen Forschungsergebnisse vorgestellt werden“, beschreibt El Bassam. Im Zentrum steht dabei das Spannungsfeld von Nahrungsmitteln und regenerative Energien. „67 Prozent der gesamten Energie wird in Deutschland aus Biomasse gewonnen“, nennt der Professor Zahlen. Problematischer sei die Verschwendung von Lebensmitteln: „50 Prozent der Nahrungsmittel weltweit landen auf der Müllhalde.“ Schuld sei das Konsumverhalten. „Wir müssen erst denken, dann kaufen, dann essen“, fordert El Bassam zum Umdenken auf.

web

  • Interessierte Gäste sind willkommen, es wird um Anmeldung per E-Mail an info@ifeed.org gebeten.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung