Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Närrisches Treiben in Meerdorf

Meerdorf Närrisches Treiben in Meerdorf

Meerdorf. Piraten und Matrosen, Vampire und Hexen, Sträflinge und Prinzen bevölkerten am Wochenende das Alte Landhaus in Meerdorf. Grund für das närrische Treiben: der alljährliche Meerdorfer Lumpenball.

Voriger Artikel
„Atomunfälle sind immer möglich und die Folgen nicht abzuschätzen“
Nächster Artikel
109 Einwendungen zum VW-Zentrum in Harvesse

Bunte Kostüme, launige Reden: Beim Lumpenball der Junggesellschaft Meerdorf kamen die rund 200 Gäste auf ihre Kosten.

Quelle: ISABELL MASSEL

Nachdem bereits am Nachmittag die Meerdorfer Kinder im Alten Landhaus Karneval gefeiert hatten - rund 100 Mädchen und Jungen waren zum Kindertanz gekommen - begann der Abend für die Erwachsenen pünktlich um 20.11 Uhr im mit Luftballons und Girlanden bunt geschmückten Saal und einem ebenso bunten Publikum - schrille Perücken waren genauso zu bestaunen wie glitzernde Masken und grelle Schminke. Vor den rund 200 verkleideten Gästen eröffnete der diesjährige Prinz Karneval, Alexander Miltschinskie, mit einer Rede den Lumpenball. Anschließend wurde die Miss Karneval proklamiert - in diesem Jahr sicherte sich Julia Pollmann den Titel.

Auch beim Programm hatte sich die Junggesellschaft nicht lumpen lassen und zahlreiche Sketche für das gutgelaunte Publikum vorbereitet, die für viel Heiterkeit sorgten. Kay Knauth und Marcel Pollmann führten launig durch den Abend.

Bevor die Tanzfläche eröffnet wurde, standen noch Ehrungen an: Für zehn Jahre Mitgliedschaft in der Junggesellschaft wurden Marc Manthey, Denis Hoppenworth, Hendrik Nordmeyer, Marcel Landmann, David Thoma und Marcel Pollmann sowie für 15 Jahre Jörn Kalberlar ausgezeichnet.

Schon eine Woche zuvor hatten sich die Junggesellen zum Wurst- und Eiersammeln getroffen. 40 junge Männer zogen bunt verkleidet in zwei Gruppen durch das Dorf, klapperten Haustür um Haustür ab und sammelten Spenden in Form von Wurst und Eiern - aber auch die eine oder andere Geldspende wurde entgegengenommen. Am Abend wurde dann die „Beute“ verspeist und die Junggesellen-Anwärter, die „Jungfüchse“, beim traditionellen „Einseifen“ in die Junggesellschaft aufgenommen.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung