Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Nach Unfall: Rettungskräfte von Autofahrern gefährdet

Vechelde Nach Unfall: Rettungskräfte von Autofahrern gefährdet

Vechelde. Schwerer Unfall am Dienstag gegen 11 Uhr auf der Bundesstraße B 1 bei Vechelde. Dort hatte eine 85-Jährige aus Vechelde beim Linksabbiegen die Vorfahrt einer 24-Jährigen aus Hildesheim missachtet.

Voriger Artikel
Mehrere Pkws aufgebrochen
Nächster Artikel
Waschmaschine und Trockner brannten

Die beiden Autos wurden bei dem Unfall stark beschädigt.

Quelle: Feuerwehr

Es kam zum Zusammenstoß. Sehr ärgerlich: Bei den Rettungsarbeiten wurden Helfer von den Freiwilligen Feuerwehren mehrfach von ungeduldigen Autofahrern gefährdet.

Die 85-Jährige war mit einem Audi aus Richtung Denstorf kommend auf der B 1 unterwegs und wollte nach links abbiegen. Dabei übersah sie die entgegenkommende Hildesheimerin mit einem Mercedes. Bei dem Zusammenprall wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt. Trümmer verteilten sich quer über die Fahrbahn. Die 24-Jährige rutschte mit ihrem Mercedes in den Straßengraben, wo das Fahrzeug zum Stehen kam.

Beide Frauen erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, die von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt wurden. Im Einsatz war auch die Freiwillige Feuerwehr des Stützpunktes Vechelde-Wahle, weil aus den Fahrzeugen Betriebsstoffe ausliefen.

Daniel Goebel, Sprecher der Vechelder Feuerwehren, sagte: „Wir haben in Absprache mit der Polizei die Strecke mit unseren Einsatzfahrzeugen gesichert, die ausgelaufenen Betriebsstoffe des Audi abgestreut und anschließend die Fahrbahn gefegt.“

Ungeduldige Autofahrer haben dabei die ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehr immer wieder in Gefahr gebracht. „Trotz der Absperrungen sind mehrfach Autofahrer zwischen den Rettungsfahrzeugen durchgefahren und haben sogar gehupt, wenn unsere Kameraden nicht schnell genug zur Seite gesprungen sind“, sagte Goebel und appellierte an die Autofahrer: „Wir sind stets bemüht, die Absperrmaßnahmen zeitlich so gering wie möglich zu halten und den Verkehr so wenig wie nötig zu behindern. Trotzdem bitten wir die Autofahrer, unsere Absperrmaßnahmen zu berücksichtigen und gegebenenfalls einen Umweg in Kauf zu nehmen. Nur so ist ein sicheres Arbeiten für unsere Einsatzkräfte möglich. Vielen Dank!“

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung