Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Motorsport-Veranstaltung lief über zwei Tage

Treckertreck in Wendeburg Motorsport-Veranstaltung lief über zwei Tage

Am vergangenen Wochenende fand der 27. Treckertreck des MSV Wendeburg statt. Pressesprecher Thorsten Pitt war sichtlich erfreut über die vielen Besucher: „Sie sehen ja selbst, was hier heute los ist“, sagte er gestern gegenüber der PAZ.

Voriger Artikel
Gelungene Städtereise der CDU
Nächster Artikel
Ohne Führerschein und mit falschen Kennzeichen

Die Trecker, die gerade nicht am Start waren, konnten begutachtet werden.

Quelle: Thomas Freiberg

Wendeburg. Die beliebte Veranstaltung lief zum ersten Mal über zwei Tage. „Gestern hatten wir knapp fünfhundert Besucher, und heute werden wir wahrscheinlich so an die sieben- bis achthundert Gäste haben“, rechnete er vor. Am Start waren einhundertzwanzig Schlepper, der mit der weitesten Anreise kam aus Herford.

e95e77fc-4eb6-11e7-a94b-25f4acc7e3f2

Impression vom Treckertreck.

Zur Bildergalerie

„Wir haben 400-PS-Schlepper dabei, aber auch welche mit nur 40 PS“, berichtet Pitt. Das Spektakel in Wendeburg ist auf die moderne Landtechnik ausgelegt. „Die Eddesser Kollegen sprechen mit ihrem Event eher die Oldtimer an und wir die modernen Trecker“, so Pitt.

Die heiße Sommerluft riecht nach Diesel, Öl und ist mit Sandstaub durchsetzt. Eine urige Atmosphäre, Spaß für Jung und Alt – und wem es zu warm geworden ist, der kann kurzerhand ins benachbarte Freibad ausweichen.

Ein Bremsschlitten musste so weit wie möglich gezogen werden

Für die Treckerfahrer galt es, einen angehängten Bremsschlitten möglichst weit zu ziehen. Die vorbereitete Bahn war 80 Meter lang, aber die meisten schaffen eher rund die Hälfte. In zwölf Kategorien wurden Pokale vergeben.

Einer der Teilnehmer war Jens Friese. „Mein Vater ist Landwirt. Ich fahre mit unserem Fendt 411 Vario mit, in Klasse fünf. Der hat einhundertfünfzehn PS. Ich bin in der Landwirtschaft aufgewachsen, fahre gerne mit dem Trecker, das ist schon Leidenschaft“, sagt er.

Leidenschaft verbindet auch Julian Pudwell aus Vollbüttel mit seinem Fahrzeug: „Mein Trecker ist Baujahr 1996 und nahezu im Originalzustand. Nur die Reifen sind etwas größer als normal. Ich habe mir damit einen Kindheitstraum erfüllt.“

Von Thomas Freiberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

2e7e1a22-5268-11e7-b870-8d64d1d73437
Die Gewinner bei „Gemeinsam helfen“

Die Preisverleihung zur PAZ-Initiative „Gemeinsam helfen“ fand erstmals in der St.-Jakobi-Kirche statt. Mehr als 100 Gäste waren gekommen, um die Gewinner zu feiern, die von den PAZ-Lesern per Telefonabstimmung gewählt wurden. 53 soziale Projekte werden mit insgesamt 15000 Euro unterstützt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung