Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Millionen-Projekt kann starten

Vechelde Millionen-Projekt kann starten

Vechelde. „Es ist die erste weitreichende Investition, die einstimmig beschlossen wird“, brachte SPD-Fraktionschef Romec Manns die Entscheidung des Vechelder Gemeinderates auf den Punkt. Geschlossen stimmte das Gremium am Donnerstagabend für das Millionenprojekt Dornberg-Carree.

Voriger Artikel
Chor-Konzert in der voll besetzen Jerusalem-Kirche
Nächster Artikel
Konzert unter Bäumen am Tadensenhaus

So soll es aussehen: Das Dornberg-Carree soll an der Hildesheimer Straße zwischen alter Post und Landessparkasse entstehen.

Mit dem Votum hat der Rat die öffentliche Ausschreibung für das Dienstleistungszentrum beschlossen, das insgesamt rund 6,5 Millionen kosten soll. Die wichtigste Frage lautet daher: Kann die Gemeinde mit den Mieteinnahmen rechnen?

Das bekräftigte Bürgermeister Hartmut Marotz (SPD): Die 2600 Quadratmeter Nutzfläche seien vermietet, Absichtserklärungen gebe es im Falle der Arbeiterwohlfahrt und eines Bankinstituts.

Ein 6,5-Millionen-Projekt sei schon etwas Besonderes für die Gemeinde Vechelde, merkte CDU-Fraktionsvorsitzender Uwe Flamm an. Mit dem neuen Dienstleistungszentrum werde ein städtebaulicher Missstand beseitigt und die Hildesheimer Straße als Gegenpol zum Einkaufszentrum an der Bodelschwinghstraße gestärkt, zählte Flamm als Gründe für das Zentrum auf. Sein Fazit aus Sicht der CDU: „Wir können dem ruhigen Gewissens zustimmen.“

Auch von Seiten der Grünen werde das Projekt unterstützt, erklärte Bernd Hoffmann. Er monierte jedoch, dass kein Passivhaus geplant sei, ebenso wenig wie Fotovoltaik-Anlage und Blockheizkraftwerk.

Dem entgegnete der Verwaltungschef: „Fachleute haben von Fotovoltaik und Blockheizkraftwerk abgeraten.“ Stattdessen soll das Zentrum mit Solarthermie und Holzhackschnitzel-Heizung ausgestattet werden. Zudem werde das Dornberg-Carree ein Niedrigenergiehaus. „Wir sind damit ganz vorne“, so Marotz. Das bekräftigte auch SPD-Fraktionschef Manns: „Die Ökologie ist dabei keineswegs hinten runtergefallen.“

Fertigstellungstermin des Neubaus soll Oktober 2013 sein. Und auch wenn „bis dahin noch Stolperdrähte kommen werden“, so Marotz, „wir werden sie übersteigen.“

web

Das bietet das Dornberg-Carree

Angebote für Jugendliche und Senioren im Generationentreff, Tagespflegeplätze, eine Augenarzt- sowie eine Gemeinschaftspraxis sollen im neuen Dienstleistungszentrum „Dornberg-Carree“ entstehen.

Zudem siedeln sich dort weitere therapeutische Angebote wie Physiotherapie, eine Logopädin und ein Pflegedienst an. Ein Frühstückshotel soll die gestiegene Nachfrage nach modernen Hotelzimmern in Vechelde abdecken.

Der Imbiss, der für den Neubau abgerissen wird, zieht ebenfalls ins „Dornberg-Carree“ ein, wie auch Friseur, Optiker und Hörgeräteakustiker sowie eine Bankfiliale. Die Kosten für das Zentrum belaufen sich auf 5,9 Millionen Euro, mit Tiefgarage und Außenanlagen auf 6,5 Millionen.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung