Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mensa soll nach den Sommerferien starten

Wendeburg Mensa soll nach den Sommerferien starten

Wendeburg. Während die neue Mensa an der Grundschule Wendeburg nach den Sommerferien in Betrieb genommen werden soll, hat die Eingewöhnungsphase in der neuen Kinderkrippe in Zweidorf bereits begonnen. Das teilte Bauamtsleiter Jürgen Wittig im Planungs-, Umwelt- und Wirtschaftsausschuss mit.

Voriger Artikel
Vereins-Duell beim Volksfest
Nächster Artikel
Mitgliederzuwachs bei den Woltwiescher Christdemokraten

Soll nach den Sommerferien starten: Die neue Mensa (links) an der Grundschule Wendeburg.

Quelle: web

Eigentlich sollte die Mensa bereits im Februar starten, auch die Krippe sollte früher - nämlich Mitte März - fertig sein, doch daraus wurde nichts. Auch jetzt sind die Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen - an der Krippe wird noch das Außengelände mit Parkplätzen, einem Spielbereich sowie einer Bobby-Car-Strecke hinter dem Gebäude hergerichtet. „Wir haben aber schon mal mit der Eingewöhnungsphase begonnen, weil wir die Eltern nicht weiter vertrösten wollten“, erklärte Bürgermeister Gerd Albrecht. Derzeit werden dort drei Kinder eingewöhnt, ab 15. Mai folgen zwei weitere. Insgesamt sollen dort 15 Kinder zwischen ein und drei Jahren betreut werden. Offizieller Starttermin soll auch hier nach den Sommerferien sein. „Wir wollen dann einen Tag der offenen Tür veranstalten, um die Krippe der Öffentlichkeit und auch der Bürgerinitiative vorzustellen“, so der Verwaltungschef.

Hintergrund: Die Bürgerinitiative (BI) wollte in dem ehemaligen Feuerwehrhaus ein Bürgerhaus als Begegnungsstätte einrichten. Aufgrund des dringenden Bedarfs für eine weitere Krippengruppe, war die BI von ihren Plänen abgerückt und hatte sich aufgelöst.

Als Kosten waren für die Krippe 450000 Euro im Haushalt eingeplant. Diese können aber voraussichtlich um 25000 Euro unterschritten werden, so Wittig. Für die Maßnahme erhält die Gemeinde einen Zuschuss in Höhe von 115000 Euro.

Auch hinsichtlich der Mensa gab es Neuigkeiten: „Der Glasvorbau wird nun geliefert und aufgebaut“, informierte der Bauamtsleiter. Das Gebäude, das über einen Glasgang mit dem angrenzenden Fachwerkhaus verbunden werden soll, könne voraussichtlich noch vor den Sommerferien fertiggestellt werden. Somit könne es auch für die Ferienbetreuung genutzt werden, bevor nach den Ferien der Mensabetrieb starte.

Auch der Bauantrag für das Fachwerkhaus ist gestellt. Dieses soll für die Hortbetreuung saniert werden. „Fertigstellungstermin ist zum Jahreswechsel“, so der Bürgermeister. Damit könnten die zwei Hortgruppen mit 40 Schulkindern dort zum zweiten Schulhalbjahr einziehen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,1 Millionen Euro.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung