Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Meister des Kubb trafen sich in Lengede

Lengede Meister des Kubb trafen sich in Lengede

Lengede. Spannende Duelle geprägt von Geschicklichkeit und Spaß am Spiel: Am vergangenen Wochenende wurde am Sportplatz in Lengede zum vierten Mal die „Kubb Open“, Deutschlands größtes Wikingerschachturnier, ausgetragen.

Voriger Artikel
Neubrück: Dachstuhl stand in Flammen
Nächster Artikel
Strom- und Gasnetz: Gemeinde und Eon Avacon unterzeichnen Verträge

Wieder ein voller Erfolg: Die vom SV Lengede ausgerichteten „Kubb Open“.

Quelle: im

Bei teils sommerlichen Temperaturen war das Teilnehmerfeld mit über 80 teilnehmenden Mannschaften aus der Region und weiten Teilen Deutschlands wieder einmal in der Breite attraktiv aufgestellt. Unter den vielen Teilnehmern befanden sich zur Freude der Veranstalter auch die amtierenden Europameister, die „Kubb’ings“ aus Wismar, sowie die amtierenden Deutschen Meister, die „Gipfelstürmer“ aus Berlin, um ihr Können erneut unter Beweis zu stellen.

„Das Ziel bei der Sportart ‚Wikingerschach‘ liegt darin, die gegnerischen Reihen mitsamt dem König durch Wurfhölzer und viel Geschick zu fällen“, erklärte der Vorsitzende des diesjährigen Organisationsteams, Holger Meier, in seiner Ansprache vor Beginn des Turnieres.

Um die Spiele übersichtlich gestalten zu können, wurden die 80 Mannschaften in 16 Gruppen verteilt, welche im Vorfeld vom Ausrichterverein SV Lengede ausgelost wurden. Die Spiele fanden anschließend auf insgesamt 31 Spielfeldern statt. Nach den Gruppenspielen folgten dann die Spiele in der K.O.-Phase. Dort lieferten sich die Kontrahenten teilweise bis in die späten Abendstunden spannende - und zum Teil lange Duelle um den Sieg. Denn dieser hatte für die jeweiligen Teams bedeutungsvolle Auswirkungen.

Die Lengeder „Kubb open“ gewannen die „Kubb’ings“ im Duell gegen die „Gipfelstürmer“ und zogen somit in die Endrunde der Europameisterschaften in Berlin ein. In der Kategorie „Niedersachsenmeisterschaft“, die zum ersten Mal bei diesem Turnier vertreten war, erreichten „Die Umschubser“ aus Lengede/Söhlde den begehrten ersten Platz und erhielten somit ein umjubeltes Qualifikationsticket für die diesjährige Deutsche Meisterschaft in Leipzig. Den zweiten Platz belegten die „drei Anfänger“ aus Lengede, die sich durch eine Auslosung außerdem den WanderKubb sicherten. Den dritten Platz eroberten „DSM 2“ aus Salzgitter, den vierten Platz erreichten die „Lübke Wikinger“ aus Lengede. Das Klötzchenturnier gewannen die „Fire-Kubbs“ aus Lengede.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass viele Menschen jedes Jahr so großes Interesse an diesem Event zeigen und den Weg zu uns nach Lengede finden, um in einer freundschaftlichen Atmosphäre dieses Turnier zu gestalten und um den Sieg zu kämpfen“, so Holger Meier. Das nächste Turnier im Jahr 2014 könne nun zuversichtlich geplant werden.

jb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung