Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Mehr Häuser in der Gemeinde Wendeburg

Wendeburg Mehr Häuser in der Gemeinde Wendeburg

Wendeburg. Die städtebauliche Entwicklung der Gemeinde Wendeburg nahm jetzt bei der 18. Sitzung des Ortsrates einen großen Stellenwert ein. Mehrere Wohngebäude stehen kurz vor dem Baubeginn: Viele Bebauungspläne wurden bereits mehrmals überarbeitet und liegen jetzt erneut im Rathaus aus.

Voriger Artikel
Lengeder CDU-FDP-Fraktion hilft Kleinstadt Pasewalk
Nächster Artikel
Zweidorfer und Lübbener maßen sich im Vergleichsschießen

Hier fand die vergangene Ratssitzung statt: Im Wendeburger Rathaus.

Quelle: A

Um die aktuellen Baugebiete in Bortfeld und Meerdorf realisieren zu können, waren Änderungen im Flächennutzungsplan erforderlich, wie Gerd Albrecht, Bürgermeister der Gemeinde Wendeburg, sagte. Mittlerweile war das die 30. Änderung des F-Plans.

Drei neue Wohngebäude sollen am Wiesenweg auf dem Grundstück des ehemaligen Gasthauses „Zur Linde“ in Wendeburg entstehen. „Dafür wurde ein Bebauungsplan ausgelegt, bei dem die zuständige Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Peine Bedenken äußerte. Grund dafür war die fehlende Zufahrt für Feuerwehr und Einsatzkräfte“, so Albrecht. Jetzt wurde der Plan so verändert, dass ein Wendehammer auf dem Grundstück vorgesehen ist. Nun könnte der Eigentümer mit dem Bau beginnen.

Ein IT-Betrieb könnte bald an der Dreimännerstraße in Wendeburg errichtet werden. Dadurch würden insgesamt 30 Arbeitsplätze geschaffen. „Auch hier hat die Aufsichtsbehörde des Landkreises Bedenken geäußert und ebenfalls den Zuweg für Einsatzfahrzeuge bemängelt. Dieser soll nun von der Straße Eichenweg erfolgen. Jetzt wird der Bebauungsplan erneut öffentlich ausgelegt“, erläuterte Albrecht.

28 Baugrundstücke sollen im Baugebiet „Lange Straße-Nordwest“ westlich des Bortfelder Friedhofs ausgewiesen werden. Hinzu kommt eine Einheit für seniorengerechtes Wohnen. „Hierfür wird nun der Bebauungsplanentwurf öffentlich ausgelegt“, so Albrecht.

Etwa acht bis zehn Grundstücke sollen im Baugebiet „Mühlenstraße-Süd“ im Osten der Ortschaft Wendeburg bereit gestellt werden. „Dort ist eine Baulücke, die nun endlich geschlossen werden soll“, sagte Albrecht und betonte, dass nun die Auslegung des Planes anstehe.

Da das Regenwasserrückhaltebecken in Zweidorf unentbehrlich geworden ist, musste im Bebauungsplan „Masch I“ in Zweidorf ein halber Hektar im Plan verändert werden. Jetzt liegt der neue Entwurf aus.

Neben dem Rewe-Markt in Wendezelle soll ein Wohnhaus entstehen. „Hier soll aber der an das Grundstück angrenzende Lärmschutzwall durch eine Gabionenwand - also eine Art steinerner Gartenzaun - ersetzt werden. Der Rat sprach sich einstimmig dafür aus, und so kann ein neuer Bebauungsplan aufgestellt werden“, so Albrecht.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung