Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Meerdorfs einziger Friseursalon schließt

Meerdorf Meerdorfs einziger Friseursalon schließt

Meerdorf. Renate Blickwede ist Friseurin aus Leidenschaft: Mit 68 Jahren steht sie immer noch hinter dem Frisierstuhl, wäscht, schneidet und legt Dauerwellen. Doch nun hat sich die Meerdorferin entschlossen, ihren Laden an der Duttenstedter Straße zum 20. März zu schließen - nach 46 Jahren.

Voriger Artikel
"Das Phantom oder in die Oper"
Nächster Artikel
Ein Kristall für den Frauenchor Vechelde

Nostalgische Trockenhauben: Seit 46 Jahren hat Renate Blickwede nichts an ihrem Laden verändert, nun schließt der Salon zum 20. März.

Quelle: web

Wer Blickwedes Friseursalon betritt, fühlt sich in die 1960er-Jahre zurückversetzt - angefangen vom Linoleum-Fußboden über die Waschbecken, bei denen sich die Kunden beim Haarewaschen nach vorne beugen müssen, bis hin zu den nostalgischen Trockenhauben. „Ich habe seit der Eröffnung 1967 nichts an der Einrichtung verändert“, sagt Blickwede.

Mit ihrem inzwischen verstorbenen Mann - auch er Friseurmeister - hat die gebürtige Meerdorferin den Laden aufgebaut - nachdem sie ihre Lehre bei Vester in Hillerse und Leiferde abgeschlossen und mit 21 Jahren ihren Meister gemacht hatte. Das Haus hatte sie von ihrer Großmutter geerbt.

Nun will Blickwede Schere und Kamm beiseite legen: „Ich hatte mir das als Ziel gesetzt und jetzt reicht es“, sagt sie. „Ich habe einen großen Garten und möchte Fahrradfahren und Schwimmen gehen.“

Dabei hatte sie bereits eine Nachfolgerin, eine junge Friseurmeisterin, für ihr Geschäft gefunden: „Sie wollte die Einrichtung selbst erneuern, doch dann ist ihr der Umbau doch zu viel geworden“, sagt Blickwede. Die Einrichtung selbst umzubauen und zu vermieten, lohne sich nicht. „Die Kinder können hier Tischfußball spielen“, sagt Blickwede mit einem Lachen. Ihr fünftes Enkelkind ist gerade ein Jahr alt.

Aushilfe Claudia Siedentopp - seit zehn Jahren an Blickwedes Seite - hat bereits eine andere Stelle gefunden. Doch besonders für die Stammkunden ist die Schließung des einzigen Friseursalons in Meerdorf eine schlimme Nachricht: Annemarie Albrecht etwa lässt sich seit 40 Jahren von Renate Blickwede die Haare machen. Die 87-jährige Woltorferin bedauert, „dass eine so gute Friseurin aufhört!“ So hätten viele Kunden reagiert - „aber sie gönnen es mir auch“, sagt Blickwede.

Das Inventar des Ladens soll verkauft werden, Interessenten können sich unter der Telefonnummer 05171/17221 melden.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung