Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Meerdorfer Nachbarschaftshilfe ist beliebt

Meerdorf Meerdorfer Nachbarschaftshilfe ist beliebt

Meerdorf. Ein paar Besorgungen im Supermarkt, die Fahrt zum Arzt oder der jährliche Heckenschnitt - bei all diesen und vielen weiteren kleinen Hürden des Alltags bekommen Meerdorfer seit einiger Zeit Unterstützung, und zwar von anderen hilfsbereiten Meerdorfern.

Voriger Artikel
Unfall: 46-Jähriger hatte 1,15 Promille
Nächster Artikel
Grünen-Verband wählte neuen Vorstand

Hilfe beim Einkauf, im Haushalt oder im Garten: Die Nachbarschaftshilfe in Meerdorf bietet Unterstützung im Alltag. Stellvertretender Projekt-Leiter Martin Albroscheit (großes Bild) packt im Garten an.

Quelle: ju

Meerdorf. Nachbarschaftshilfe heißt das erfolgreiche, bekannte Modell, das in der Wendeburger Ortschaft auf reges Interesse stößt.

„Die Hilfsbereitschaft bei uns im Dorf ist sehr groß“, freut sich Martin Albroscheit, stellvertretender Leiter der Nachbarschaftshilfe Meerdorf. „Wir vermitteln ehrenamtliche Helfer an hilfsbedürftige Mitbürger.“ Seit gut vier Monaten läuft das Projekt. „Die Idee entstand Anfang 2014 in der SPD-Fraktion des Ortsrates“, sagt Albroscheit. Diese fand so großen Anklang, dass mit einer Befragung der 1140 Bewohner begonnen wurde.

Würde ich ein solches Angebot in Anspruch nehmen? In welchen Bereichen benötige ich Hilfe? Und wo kann ich meine Hilfe anbieten? Diese Fragen wurden den Meerdorfern in einer Umfrage gestellt. „All diese Angaben haben wir in unserer Datenbank zusammengetragen“, erklärt Albroscheit. Ein EDV-Spezialist verwaltet die Daten streng vertraulich. „Er arbeitet beim Landeskriminalamt und weiß genau, wie die Daten sicher sind“, betont Albroscheit.

Immer freitags zwischen 10 und 11 Uhr ist das Büro der Nachbarschaftshilfe im Feuerwehrhaus, Am Park, geöffnet. Die Nachbarschaftshilfe ist aber auch jederzeit telefonisch erreichbar. Anfangs war das Projekt mit mehr Büro-Sprechzeiten gestartet. „Doch wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir gar nicht mehr so häufig benötigt werden“, so Albroscheit. „Vieles hat sich verselbstständigt. Mittlerweile wissen viele, wen sie bei welchem Problem ansprechen können.“ Die Meerdorfer würden nun offener eine Bitte äußern, der Nachbar werde ohne Scheu auch direkt angesprochen. „Unsere Bewohner mussten nur Mut gewinnen, die Leute auch um Hilfe zu bitten“, weiß Albrochscheit. „Die Meerdorfer nehmen nun deutlicher wahr, wie viel Hilfe im Dorf überhaupt angeboten wird. Das hat einige überrascht.“ Nicht selten sei bei einer Vermittlung festgestellt worden, dass der Nachbar nebenan beim Tapezieren helfen kann oder gern den Einkauf übernimmt. „Am häufigsten wurde bei uns um Hilfe beim eventuell anfallenden Schneeschieben gebeten“, schildert Albroscheit, der gemeinsam mit Christiane Maletz die siebenköpfige Projekt-Gruppe leitet. Ob Apothekenbesuch, den Hund ausführen oder das Wechseln der Glühbirne: „Es sind häufig nur Kleinigkeiten, bei denen Menschen Hilfe benötigen“, so Albroscheit. Einziges Kriterium: „Es werden keine Arbeiten ausgeführt, die gewöhnlich von Handwerkern oder Gewerbetreibenden durchgeführt werden“, erklärt Albroscheit, der sich freut, dass es nun die Nachbarschaftshilfe in Meerdorf gibt. „Sie ist ein Merkmal unserer Lebensqualität.“

ju

• Das Büro der Nachbarschaftshilfe in Meerdorf (Feuerwehrhaus, Am Park) ist freitags von 10 bis 11 Uhr geöffnet. Telefonisch sind die Vermittler jederzeit erreichbar unter 05171/295252 (Anrufbeantworter).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung