Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lyriker Wolfgang Rischer sprach mit Schülern

Vechelde Lyriker Wolfgang Rischer sprach mit Schülern

Vechelde. Lyriker Wolfgang Rischer war zu Gast am Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde. Er sprach mit den Elftklässlern der Deutschkurse von Christian Beyer und Klaus Nührig über seine Gedichte.

Voriger Artikel
Überfall auf Apotheke: Mann bedrohte Angestellte mit Schusswaffe
Nächster Artikel
Geschichten aus Vechelde: Lesebuch wurde vorgestellt

Lyriker Wolfgang Rischer sprach mit Elftklässlern des Vechelder Gymnasiums über seine Werke.

Quelle: im

„Ein richtiges Gedicht ist das ja noch nicht.“ So lautete das Urteil einer belesenen Mutter über das erste Gedicht ihres Dreizehnjährigen. Entmutigt hat das Wolfgang Rischer, den späteren Träger eines niedersächsischen Künstlerstipendiums, allerdings nicht. Und in der Hoffnung, einmal den Ton mit einer Balance zwischen Gefühl und Verstand zu treffen, schrieb der heute 78-Jährige weiter.

Da in den Deutschkursen zeitgenössische Gedichte Thema waren, kam der Autor der Einladung zu einem Gespräch sehr gern nach. Ohne Scheu präsentierten die Elftklässler ihm ihre Eindrücke und Interpretationen. Rischers Gedicht „Innenbild“ beschreibt, wie eine Mutter „mit fliegender Hand“ den Luftpostbrief öffnet, wie dann Wolken in ihrem Gesicht aufziehen und es sich aufhellt. „Die Welt ist geschrumpft/auf das Briefformat & war nie/so groß.“

„In der Miene der Mutter zeigen sich die Sorgen“, deutete Yasmin Loeper, „aber dann verschwinden sie wie die Wolken am Himmel, und bei allem fühlt sie sich ihrem Sohn so nah.“

Das Gedicht „Innenbild“ gibt es als Poetry-Clip, fachmännisch verfilmt auch auf dem Internetportal Youtube abzurufen. Diese Videobilder fand Gesa Tolksdorf allerdings enttäuschend, denn „die Bilder eines Gedichts lassen sich eher in Fragen und Gefühlen darstellen als in der Bildsprache eines Films.“

Wolfgang Rischer zitierte den Autor Georg Maurer, der am Literaturinstitut Leipzig lehrte: „In der Lyrik soll man nicht Gefühle über Dinge sagen, sondern Dinge so sagen, dass sie gefühlt werden.“

Diesen feinen Unterschied erfassten die Schüler und sprachen gern über Gedichte, die man erschließen muss, aber eben auch mit vielen Bedeutungen erschließen kann.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung