Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lengeder Skelette sind etwa 1200 Jahre alt

Lengede Lengeder Skelette sind etwa 1200 Jahre alt

Lengede. Im vergangenen Sommer sorgten Skelettfunde an der Lengeder Kirche für Aufsehen (PAZ berichtete). Nun liegen die Ergebnisse der Altersbestimmung vor: „Sie sind etwa 1200 Jahre alt“, so Ortschronist Werner Cleve.

Voriger Artikel
„Lasst nicht zu, dass jemand unter euch fertig gemacht wird“
Nächster Artikel
CDU will Beschluss zur Sporthalle Bortfeld abändern

Präsentieren den sensationellen Skelettfund: Werner Cleve und Lutz Güntzel von der Ortsheimatpflege mit den 1200 Jahre alten Knochenstücken.

Sandkamp. Entspannung auf der A 39: Zwar wird das so genannte Vierte Ohr der Anschluss-Stelle Sandkamp erst am Montag, 27. Januar, freigegeben, doch soll der Verkehr schon ab heute Nachmittag wieder vierspurig verlaufen.

Ursprünglich ging man von einem Alter der Knochenfunde von etwa 400 Jahren aus. Knochen zweier verschiedener Skelette wurden daraufhin an das Leibniz Labor für Altersbestimmung und Isotopenforschung der Universität Kiel geschickt.

Die Ergebnisse widerlegten die ursprünglichen Vermutungen und bewiesen, dass das älteste Skelett im Zeitraum von 725 bis 885 nach Christus begraben wurde. „Eine Sensation!“, so Cleve.

Besonders bemerkenswert sei die Tatsache, dass dies höchstwahrscheinlich die ersten christlichen Bestattungen Lengedes sind. „Es handelt sich um ein karolingisch-ottonisches Reihengräberfeld, welches in die Zeit unmittelbar nach der Einführung des Christentums in diesem Gebiet gezählt werden kann“, so der Peiner Archäologe Thomas Budde.

„Das älter datierte Grab könnte sogar theoretisch noch vor der allgemeinen und endgültigen Einführung des Christentums in unserer Region angelegt worden sein“, ergänzt Budde. Aufgrund des germanischen Namens „Lengede“ werde eine in diese Zeit datierte Siedlung in der Nähe vermutet, obwohl die erste urkundliche Erwähnung Lengedes aus dem Jahr 1151 stammt.

Aufgrund des hohen Alters des älter datierten Grabes könnte die erste Lengeder Kirche bereits um 800 erbaut worden sein, vermutet der Peiner Archäologe.

Cleve blickt nach dem sensationellen Fund hoffnungsvoll in die Zukunft: „Vielleicht kommt noch mal eine Gelegenheit, um vielleicht die alte Kirche oder die germanische Siedlung zu finden. Wir wissen ja auch nicht, was eventuell noch auf Privatgrundstücken liegt“, sagt der Lengeder Ortschronist.

Die jetzigen Ergebnisse übergebe Cleve aber nun der Wissenschaft.

mea

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung