Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Lengeder Polizist schreibt Kriminalromane

Fünftes Buch von Udo Lüder Lengeder Polizist schreibt Kriminalromane

Udo Lüder hat viel mit Kriminalität zu tun. Das hängt zum einen damit zusammen, dass er sein Geld als Polizist verdient: Er arbeitet in der Lengeder Polizeistation. Zum anderen ist es der Tatsache geschuldet, dass er erfolgreich Bücher schreibt, und zwar Kriminalromane.

Voriger Artikel
Besinnliche Klänge in der Sophientaler Kirche
Nächster Artikel
Wendezelle: Rewe-Neubau soll im April öffnen

Udo Lüder mit seinem fünften Roman „Der dunkle Trieb“, der bei Droemer Knaur als E-Book und als Taschenbuch erschienen ist.

Lengede. Jüngst erschien Lüders fünfter Roman mit dem Titel „Ein dunkler Trieb“ in der renommierten Verlagsgruppe Droemer Knaur als Taschenbuch. Damit betritt der Lengeder ein Stück Neuland, denn seine anderen Werke sind nur als E-Book erschienen.

Veröffentlicht worden sind die Bücher unter dem Pseudonym L. U. Ulder. „Dahinter verbirgt sich eigentlich verklausuliert mein bürgerlicher Name“, erklärt Lüder. Er hat das „ü“ gestrichen und dafür das „u“ von Udo ergänzt. Das L.U. steht noch einmal für Lüder, Udo. „Das wollte der Verlag so, ich musste neben dem Pseudonym ,Ulder‘ auch einen Vornamen liefern“, erklärt er.

Wann Lüder zum Schreiben gekommen ist, weiß er nicht mehr genau. Fest steht, dass er gerade ein Buch des Altmeisters für Spionageromane John le Carré gelesen hatte. „Ich dachte, das kannst du auch“, erinnert sich der Autor. Er machte sich ans Werk, doch seine Manuskripte, die er an diverse Verlage schickte, kamen nicht wirklich gut an. „Manche kamen sogar ungelesen zurück“, sagt er.

2008 packte ihn die Leidenschaft erneut und er besuchte ein Schreibseminar an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel. Schließlich hörte er von der Möglichkeit, E-Books zu veröffentlichen.

Über „Neo-Books“, der Variante von Droemer Knaur, veranstaltete der Verlag einen Wettbewerb. Lüders Buch „Taubenzeit“ kam in die Top 10. Der Verlag wagte sich aber offenbar aber nicht an den schwierigen Stoff, in dem es um Pädophilie geht.

Lüder versuchte es erneut - diesmal mit Erfolg: Das Werk „Tödliche Zeiten“ nahm der Verlag in sein Programm als E-Book auf. Damit war für Lüder eine Tür geöffnet, weitere Bücher folgten.

  • Das aktuelle Buch des Lengeder Autors heißt „Ein dunkler Trieb“ und ist als Taschenbuch sowie E-Book in der Verlagsgruppe Droemer Knaur erschienen. Rund neun Monate hat Lüder an dem Werk mit 444 Seiten gearbeitet.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung