Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lengede: 900.000 Euro für Straßen

Lengede Lengede: 900.000 Euro für Straßen

Lengede. Gleich drei Straßen-erneuerungsprojekte treibt die Gemeinde Lengede 2013 voran.

Voriger Artikel
Eintracht versus Hannover 96: Diskussion über Rivalität zwischen Fußball-Vereinen
Nächster Artikel
Gemeinderat traf sich zum Anschwimmen

Die Sanierung des Bodenstedter Wegs in Lengede ist seit Jahren im Gespräch – nun kommt wieder Bewegung in das Projekt.

Quelle: Archiv

Neben dem Bodenstedter Weg werden nun auch Lengedes „An der Kirche“ sowie die Jahnstraße in Broistedt ausgebaut. Noch weitere Straßen sollen per „Dünnbett-Verfahren“ komfortabler und sicherer werden, heißt es aus dem Rathaus. „Die ersten Aufträge für die Straßenerneuerungen sind vergeben, denn wir wollen Zuschüsse sichern“, so Bürgermeister Hans-Hermann Baas. Fast 900.000 Euro werden aus dem Gemeindehaushalt in das Programm 2013 investiert.

Die ersten Aufträge für Tiefbauarbeiten im Bereich „An der Kirche“ und „Bäckerstraße“ hat der Verwaltungsausschuss schon vergeben. „Bis August müssen wir abgerechnet haben, wenn wir uns den Zuschuss aus dem Dorferneuerungsprogramm sichern wollen. Deshalb wird dieses Bauprojekt als erstes starten“, so Baas. Insgesamt rechnet die Verwaltung mit Kosten von rund 350.000 Euro, maximal könnte ein Zuschuss von 140.000 Euro aus der Dorferneuerung dafür fließen.

In der jüngsten Verwaltungsausschusssitzung gab es grünes Licht für den Straßenneubau in der Jahnstraße in Broistedt. Aufträge von rund 470.000 Euro wurden vergeben. Ende Mai sollen die Tiefbauarbeiten beginnen.

Bewegung kommt auch in die Erneuerung des Bodenstedter Wegs. „Die neuen Planfeststellungsunterlagen sind erstellt. Nach der öffentlichen Auslegung und einem Planfeststellungsbeschluss können die Bauleistungen öffentlich ausgeschrieben werden“, so Fachbereichsleiter Cord-Heinrich Helmke. Auch hier gibt es einen engen Zeitrahmen, um Fördergelder zu sichern, erinnert er. „Wir müssen noch dieses Jahr mit den Arbeiten anfangen, sonst geht ein Zuschuss von 432.000 Euro aus dem Topf des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes verloren.“ Durch die Fördergelder sollen die Folgekosten für Anlieger und die Gemeinde so gering wie möglich bleiben.

Zudem geht auch die Sanierung von Straßenoberflächen in den Ortsteilen weiter. Der Zustand des „Grubenweg“ in Lengede, der „Nordstraße“ in Woltwiesche sowie der Straße „Am Kuhbruch“ in Broistedt soll mit dem „Dünnbett-Beschichtungsverfahren“ deutlich verbessert und für Jahre gesichert werden. Rund 70.000 Euro hat die Gemeinde dafür eingeplant. „Das Verfahren verlängert die Haltbarkeit der Straßen um fünf bis zehn Jahre“, so Helmke.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung