Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Künstlerduo „Indigo 2000“ stellt aus

Vechelde Künstlerduo „Indigo 2000“ stellt aus

Vechelde. Collagen, Mischtechniken, Acrylmalerei: Das Spannungsfeld von Material und Bild steht im Zentrum der Werke der Künstlerinnen Gudrun Wiesberger und Jasmin Maavenian. Als Künstlerduo „Indigo 2000“ eröffnen sie am Freitag, 18. Oktober, ihre Ausstellung „Der rote Faden“ im Rathaus Vechelde.

Voriger Artikel
Seniorenbeirat Lengede: Der Bürgerbus kann kommen
Nächster Artikel
Lengeder Dauerausstellung überarbeitet

Jasmin Maavenian stellt im Rathaus Vechelde aus.

Quelle: A

Ausgebildet wurden Wiesberger (Broistedt) und Maavenian (Lahstedt) am Städelinstitut Frankfurt am Main und an der Hochschule für Bildende Künste (HBK) Braunschweig, wo sie sich mit ursprünglich traditionellen Maltechniken, wie Akt-Naturzeichnungen und Landschaftsaquarellen beschäftigt haben.

Im Jahr 2000 schlossen sie sich zum Künstlerduo „Indigo 2000“ zusammen und organisieren seitdem gemeinsam Themen-Ausstellungen.

„‚Indi-go‘ steht als Synonym zum einen für ‚independent‘, das heißt Unabhängigkeit, zum anderen ‚go‘ für Bewegung und Fortschritt, das heißt neue Wege zu bestreiten“, erklären die Frauen. Schwerpunktmäßig setzen sie sich seitdem mit experimentellen Arbeitsweisen, Improvisation mit Farbe, Form und Materialien auseinander. Dabei fließt Zufälliges und Spontanes in das Bildgeschehen mit ein, wird gesteuert und gedeutet.

In ihrer Ausstellung im Vechelder Rathaus unter dem Titel „Der rote Faden“ setzen sich die Künstlerinnen mit den Techniken der Acrylmalerei und der Collage auseinander, Verfahren, die verschiedene Bildelemente zusammenfügen und miteinander in Beziehung setzen.Überlagerungen verschiedenartiger Materialien und Farbschichten wechseln sich ab und gestalten die Oberfläche, sodass ein stofflich-sinnlicher, mitunter plastischer Eindruck entsteht.

Technisch, wie auch inhaltlich geht es in der Ausstellung um die Verknüpfung von Vergangenem und Künftigem. Die Farbe wird dabei nicht losgelöst von den Materialien verwendet, sondern tritt als Bindeglied zwischen den Bildelementen auf und lässt diese verschmelzen.

rd

  • Die Ausstellung wird am Freitag, 18. Oktober, um 19 Uhr im Rathaus Vechelde eröffnet. Sie ist bis zum 16. Dezember montags bis mittwochs von 8.30 bis 16 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12 Uhr zu sehen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung