Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kita "Arche Noah": Baustart für Krippen-Anbau

Vechelde Kita "Arche Noah": Baustart für Krippen-Anbau

Vechelde . Einen weiteren Krippen-Anbau mit 15 Plätzen erhält der Kindergarten „Arche Noah“ in Vechelde. Gestern nahmen Bürgermeister Hartmut Marotz (SPD) und Pastor Hans-Peter Kinkel symbolisch den „ersten Hammerschlag“ am Gebäude vor.

Voriger Artikel
Ein halbes Jahrhundert Spielmannszug Vechelde
Nächster Artikel
Promi-Dinner und Havarie: Rainer Hewig hat auf MS Europa viel erlebt

Pastor Hans-Peter Kinkel (l.) und Bürgermeister Hartmut Marotz nahmen den „ersten Hammerschlag“ für den neuen Krippenanbau am Kindergarten „Arche Noah“ in Vechelde vor.

Quelle: web

„Meine beiden Kinder sind selbst in diesen Kindergarten gegangen“, sagte Bürgermeister Hartmut Marotz, nachdem die Kindergartenkinder die Gäste aus Politik, Verwaltung und Kirchengemeinde mit einem Tanz begrüßt hatten.

Nun sollen weitere 15 Plätze für unter Dreijährige in der Einrichtung, die sich in der Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde Vechelde/Vechelade befindet, allerdings zu einem Großteil von der Gemeinde finanziert wird, geschaffen werden.

Dafür muss an das Gebäude an der Breslauer Straße ein Gruppenraum sowie ein Sanitärbereich angebaut werden.Zudem stehen einige Umbauarbeiten an. Die Investitionskosten belaufen sich auf 373000 Euro, dafür erhält die Gemeinde einen Zuschuss des Bundes von 105000 Euro. Zügig solle nun mit den Rohbauarbeiten begonnen werden. Schließlich soll die neue Krippe bis Ende des Jahres fertiggestellt sein.

„Wir tun etwas Gutes, wenn wir diese Krippe anbieten“, bekräftigte Marotz. Die Gemeinde müsse zum einen den ab Sommer 2013 geltenden Rechtsanspruch für 35 Prozent der unter Dreijährigen erfüllen, wolle darüber hinaus aber auch den tatsächlichen Bedarf abfragen.

Bislang gibt es in der Gemeinde Vechelde 75 Krippenplätze. Mit dem neuen Anbau sowie einem weiteren am Kindergarten „Köchinger Straße“, der im Mai 2013 betriebsfertig sein soll, kommt die Gemeinde auf 105 Krippenplätze. Die restlichen erforderlichen Plätze (insgesamt noch etwa 25) könnten durch altersübergreifende Betreuung sowie Tagesmütter abgedeckt werden. Bürgermeister wie auch Pastor Hans-Peter Kinkel hoben die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Kirche hervor.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung