Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kirchengemeinden entwickeln neuen Stellen- und Strukturplan

Vechelde Kirchengemeinden entwickeln neuen Stellen- und Strukturplan

Vechelde . Bei der Propsteisynode der Propstei Vechelde wurden die Kirchengemeinden jetzt über den Stellen- und Strukturplan der Landeskirche informiert. Bis 2020 soll dieser umgesetzt werden. Bisher steht dieser noch ganz am Anfang seiner Umsetzung. Er sieht einen Veränderungsprozess in den einzelnen Kirchengemeinden vor.

Voriger Artikel
Einsatzreiches Jahr für die Feuerwehr Vallstedt/Alvesse
Nächster Artikel
Nach Debatte in der Stadt Peine: Mangel an Hortplätzen ist in Lengede kein Thema

Die Propsteiynode tagte im evangelischen Gemeindehaus in Vechelde.

Quelle: mea

„Es wird dann in unterschiedlichen Gestaltungsräumen zusammengearbeitet. Jedem Gestaltungsraum werden zwischen zwei und sechs Pfarrstellen zugeordnet“, erklärt Pröpstin Pia Dittmann-Saxel. Die Propstei Vechelde sei nun von der Landeskirche damit beauftragt worden, sich in den Reformprozess zu begeben.

Es wurde bereits eine Bestandsaufnahme durchgeführt und es wurden ersten Ideen für die Propstei entwickelt. Die Kirchengemeinden über den gegenwärtigen Entwicklungsstand zu informieren, war der Hintergrund für das Treffen der Propsteisynode.

In den kommenden Monaten wollen die Kirchengemeinden Fragen entwickeln und über sinnvolle Kooperationspartner nachdenken. „Es ist wichtig, dass trotzdem jede Kirchengemeinde ihre eigene Identität behält“, so die Pröpstin. Es müsse genau überlegt werden, an welchen Stellen eine Zusammenarbeit sinnvoll ist. Die Umstrukturierung sei ein großer Prozess.

„Wir möchten möglichst viele Bürger mit auf den Weg nehmen“, erklärt Dittmann-Saxel. Auf einen eigenen Ansprechpartner in jeder Gemeinde lege die Pröpstin viel Wert. „Kirchenarbeit ist Beziehungsarbeit. Dabei sind Menschen, an die man sich wenden kann, sehr wichtig.“

In den Propsteivorstand wurde einstimmig Pfarrer Andreas Werther gewählt. Sein Vertreter ist nun Pfarrer Frank Wesemann. Zwei neue Diakone, Heidi Michaelsen und Heiko Grüter-Tappe, freuen sich auf ihre neuen Aufgaben in der Propsteijugendpflege. Es seien bereits viele Angebote, beispielsweise ein Rettungsschwimmerkurs oder eine Segelfreizeit fest geplant.

Dittmann-Saxel zeigte sich über das große Engagement in der Propstei begeistert. „Es gibt in diesem Jahr einiges, was uns bewegt“, freute sie sich auf die vielseitigen Veranstaltungen in diesem Jahr.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung