Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kindertagesstätte „Wilde 9“ ist 40 Jahre alt

Woltwiesche Kindertagesstätte „Wilde 9“ ist 40 Jahre alt

Woltwiesche. Ein außergewöhnliches Ereignis hat man jetzt in Woltwiesche gefeiert: Die Kindertagesstätte „Wilde 9“ wurde 40 Jahre alt. Das Kita-Team hat diesen besonderen Tag zusammen mit Kindern, deren Familien und vielen weiteren Gästen - insgesamt mehr als 200 Personen - gefeiert.

Voriger Artikel
Männergymnastik Woltwiesche im Weserbergland
Nächster Artikel
Unterkunft für Flüchtlinge: Darlehen über 1,2 Millionen

Ein Meilenstein in der Geschichte der Kita „Wilde 9“ in Woltwiesche war die naturnahe Umgestaltung des Außengeländes. Für die gelungene Umsetzung wurde sie 2013 von der Bingo-Umweltstiftung ausgezeichnet.

Quelle: Foto: Archiv

Einen Rückblick auf die Anfänge gab es von Bürgermeister Hans-Hermann Baas (SPD): „Mit Engagement ging es damals los. Zunächst gab es eine Elterninitiative um Wiltrud Brandes, Marion Meyer und Gudrun Baas.“

Die Idee von Kindertagesstätten wurde in der Gemeinde vorangetrieben. Im Dezember 1974 gab es den einstimmigen Ratsbeschluss für den Neubau eines drei Gruppen umfassenden Kindergartens in Woltwiesche für Kinder aus Woltwiesche und Barbecke. Als Baukosten waren damals 750 000 Deutsche Mark veranschlagt, von denen die Gemeinde 275 000 Mark selbst aufbrachte. Der Rest wurde durch Zuschüsse von Bund, Land und dem Landkreis Peine finanziert.

Die Gebühren für die Eltern betrugen damals 90 Mark im Monat, die erste Leiterin war Gabi Hoda. „Sie hat mit ihrem Team den Grundstein für die nun seit 40 Jahren ortsnahe gute Betreuung gelegt“, sagte Baas.

Diese sei über die Jahrzehnte hinweg weiter entwickelt worden. Eine Neuerung liegt noch gar nicht weit zurück: 2011 wurde das Außengelände naturnah umgestaltet, ebenfalls im Jahr 2011 wurde mit der Einrichtung der eigenständigen Krippe ein weiterer bedeutsamer Entwicklungsschritt gemacht.

Bedeutsam ist in Lengede das sogenannte Brückenjahr, in dem die Fünfjährigen auf den Übergang in die Schule vorbereitet werden. „In der 40-jährigen Geschichte ist ein Wandel von der gestalterischen Betreuung hin zur individuell fördernden Bildung gut gelungen“, lobte die derzeitige Leiterin Tanja Jansen. „Die Gemeinde wird sich weiter für den guten Standard in den Bildungseinrichtungen einsetzen“, versprach der Bürgermeister.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung