Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kein Osterfeuer mehr in Wendeburg

Wendeburg Kein Osterfeuer mehr in Wendeburg

Wendeburg. „Es wird in diesem Jahr kein Osterfeuer in Wendeburg geben“, sagt Ludwig Thiemann, Ortsbürgermeister von Wendeburg (SPD). Diese Nachricht war vor allem Thema bei der Ortsratsitzung am Donnerstagabend zu der etwa 20 Zuhörer gekommen waren.

Voriger Artikel
"Quantensprung für den Südkreis"
Nächster Artikel
Stifter wollen als Kulturbotschafter werben

Osterfeuer: In diesem Jahr wird es in Wendeburg keine Feier auf dem Warsberg geben.

Quelle: im

Grund für das Aus des Osterfeuers auf dem Warsberg, das von den Ortsteilen Wendeburg und Zweidorf gemeinsam ausgerichtet wurde, ist die Natur: Sie hat den Brennplatz nach und nach überwuchert. „Die Gemeindeverwaltung hat nun Auflagen erteilt, dass bestimmte Abstände einzuhalten sind, die die Feuerwehr Wendeburg-Kernort als Veranstalter aber nicht garantieren kann“, so Thiemann. Ein Freischneiden der Fläche sei ausgeschlossen. Auch Bemühungen mit Hilfe der Feldmarkinteressentschaft, der die alte Fläche am Warsberg gehört, einen neuen Standort zu finden, seien erfolglos verlaufen.

Nun bleibt den Wendeburgern und Zweidorfern noch das Osterfeuer in Wendezelle - die Fläche gehöre der Gemeinde, so der Ortsbürgermeister. Er befürchtet jedoch, dass es Probleme wegen des großen Andrangs geben könnte - vor allem bei der Anlieferung von Strauchwerk. „Es kann passieren, dass jemand abgewiesen wird - aber es gibt auch andere Möglichkeiten das Strauchwerk zu entsorgen“, so Thiemann. Auf dem Warsberg jedenfalls dürfe nun kein Strauchschnitt mehr angeliefert werden.

Die Verkehrsprobleme an der Kreuzung „Peiner Straße/Mühlenstraße/Rodekamp“ will der Ortsrat der Verkehrsschau des Landkreises Peine mitteilen. Eine Einwohnerin hatte sich über die dort parkenden Autos beschwert, in deren Folge es zu einer brenzligen Verkehrssituation gekommen sei (PAZ berichtete). „Wir haben uns die Stelle angesehen und müssen es auf jeden Fall noch einmal an die Verkehrsschau herantragen“, betonte Thiemann. Ziel sei es, dort ein absolutes Halteverbot auszuweisen.

Ebenfalls Thema war das VW-Logistik-Optimierungszentrum bei Harvesse. Auf PAZ-Nachfrage erklärte Gerd Albrecht, Bürgermeister der Gemeinde Wendeburg, dazu: „Wir sind immer noch dabei, die Voraussetzungen zur Realisierung zu schaffen.“ Derzeit gehe es um Belange der Landwirtschaft, die geklärt werden müssten. Die Verträge mit den Flächeneigentümern seien noch nicht zustande gekommen.

Einstimmig empfohlen wurden die Bebauungspläne „Wendezelle-Süd“, „Dreimännerstraße“ und „Wiesenweg II“ - ebenso ein Baulückenschluss an der Rothbergstraße.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung