Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Kater Jimmy – verzweifelt gesucht

Meerdorf Kater Jimmy – verzweifelt gesucht

Schon zum zweiten Mal vermisst Familie Göhlich aus Meerdorf ihren Kater Jimmy. Heiser, aber wohlgenährt kam er das erste Mal zurück, nachdem er im Oktober für vier Wochen verschwunden war. Doch nun fehlt seit dem 15. Dezember jede Spur des Stubentigers.

Voriger Artikel
Lengede plant Eltern-Kind-Zentren
Nächster Artikel
Umstrittene Brechanlage: Mehrheit ist dafür

Eine Aufnahme aus dem Sommer vergangenen Jahres: Luisa (links) und Hannah mit Kater Jimmy im Garten. Links:

Quelle: oh

Meerdorf. Grau-schwarzgetigert, weiße Pfötchen, weiße Brust: Seit fünf Wochen ist Familie Göhlich auf der Suche nach Kater Jimmy. „Wir haben überall im Dorf gesucht, falls ihm etwas passiert ist oder er sich ‚verlaufen‘ hat“, erzählt Mutter Kerstin Göhlich. Auch Wurfzettel und Suchplakate hat die Familie im Dorf verteilt – jedoch ohne Erfolg.

Besonders die Töchter Hannah (8) und Luisa (6) sind darüber sehr traurig – zumal Luisa auch noch an Silvester ihren Geburtstag ohne Kater Jimmy feiern musste.

„Nachdem er im Oktober schon einmal verschwunden war, war er sehr anhänglich und wir dachten, er wäre damit bedient“, erzählt Kerstin Göhlich. Doch knapp anderthalb Monate später verschwand Jimmy erneut. Dass ihr Kater herumstreunt, halten Göhlichs nach Rücksprache mit dem Tierarzt aufgrund der Jahreszeit für unwahrscheinlich. Revierkämpfe mit anderen Katern halten sie dagegen für denkbar: „Es kann sein, dass sich dann ein Tier ein anderes zu Hause sucht.“ Ihre größte Hoffnung ist jedoch, dass Kater Jimmy bei einer anderen Familie ist. „Wir möchten niemanden verdächtigen“, betont Kerstin Göhlich. „Vielleicht hat jemand Jimmy aus der gut gemeinten Absicht aufgenommen, dass es sich um einen herrenlosen Kater handelt.“

Zweifelsfrei identifizieren ließe sich Jimmy über den Chip, der beim Tierarzt ausgelesen werden kann. Eine Freundin brachte Kerstin Göhlich auf die Idee, sich an die Zeitung zu wenden: „Wir hoffen so sehr, dass die Aktion zum Erfolg führt und wir unseren Jimmy vielleicht doch noch wiederbekommen“, wünscht sich die Meerdorferin.

web

Wer etwas über Jimmy weiß, kann sich bei Familie Göhlich, Telefon 05171/989165, melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung