Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Karl-Heinz Hau gewann Kaninchenschau

Wierthe Karl-Heinz Hau gewann Kaninchenschau

Wierthe. Außergewöhnliche Einquartierung im Turnsaal in Wierthe: 113 Kaninchen in 16 verschiedenen Farbschlägen und Rassen von elf verschiedenen Züchtern bevölkerten die Halle direkt an der Ortsdurchfahrt. Freilich nicht freilaufend, sondern jedes schön für sich im Käfig, denn die Tiere sollten anlässlich der 36. Auetalschau bewertet und auch der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Voriger Artikel
Verwaltungschef im Unruhestand
Nächster Artikel
Radfahrer entging nur knapp schwerem Unfall

Die Sieger in Wierthe (v.l.): Jugend-Vereinsmeister Felix Arndt mit seinem Farbenzwerg blau, Auetalmeister Karl-Heinz Hau mit Weiß-Rex Rotaugen und Vereinsmeister Thorsten Endlich mit seinem besten Kleinsilber blau.

Quelle: hui

Dem veranstaltenden Kleintierzuchtverein KLZV F 563 Sonnenberg und Umgebung hatte sich bereits zum zweiten Mal der Fuchsclub Hannover mit Fuchskaninchen angeschlossen. Diese Rasse zeichnet sich nicht, wie man meinen könnte, durch eine besondere Fellfarbe aus, sondern hat ein besonders langes Fell, wobei die Tiere in ganz unterschiedlichen Farbschlägen gezüchtet werden. Clubmeister wurden Tanja Müller mit Tieren der Rassenbezeichnung Fuchskaninchen weiß Rotaugen.

Vereinsmeister des gastgebenden Vereins ist Thorsten Endlich mit seinen Kleinsilber blau genannten Zuchtergebnissen. Auetalmeister wurde Karl-Heinz Hau mit Weiß Rex Rotaugen, er hatte auch den am höchsten bewerteten Rammler und zeigte zudem die beste züchterische Gesamtleistung. Zwergrex castorfarbig heißt die Rasse, aus der Nicole Dreyer die beste Zuchthäsin vorweisen konnte. Vereinsmeister der Jugendsparte wurde Felix Arndt, der auch das beste Tier in der Jugendsparte zeigen konnte. Abgesehen davon, dass er als einziger in dieser Sparte antrat, zeigten seine Zuchtergebnisse tatsächlich ansehnliche Bewertungszahlen. „Es gibt bei uns zwei Züchter in der Jugendsparte, aber der eine pausiert zurzeit aus schulischen Gründen“, sagte Jugendwartin Birgit Arndt und beschrieb damit das Dilemma, in dem viele Traditionsvereine stecken: den Nachwuchsmangel. „Wir würden uns freuen, wenn sich mehr Jugendliche für dieses schöne Hobby begeistern könnten - wir stehen gern mit Rat und Tat zur Seite“, sagte sie.

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung