Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kabelbrand: Lokführer wurde leicht verletzt

Groß Gleidingen Kabelbrand: Lokführer wurde leicht verletzt

Groß Gleidingen. Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz wurde am Montagabend die Feuerwehren Vechelde/Wahle, Vallstedt/Alvesse und Groß Gleidingen gerufen.

Voriger Artikel
Gemeinde erzielte erneut Jahresüberschuss
Nächster Artikel
Zweidorfer Holz: Ausbau verzögert sich weiter

Kurz hinter Groß Gleidingen brachte der Lokführer auf offener Strecke den Zug zum Halten, nachdem er Rauch bemerkt hatte.

Quelle: Feuerwehr Vechelde

Um 20.52 Uhr wurde in Groß Gleidingen eine brennende Lok gemeldet, wie der Pressesprecher der Inspektion der Bundespolizei Martin Ackert bestätigt. „In der Lok eines Güterzuges hat ein Kabel gebrannt“, sagt Ackert.

Der Lokführer hatte seinen Zug fast mittig zwischen den Bahnübergängen Groß Gleidingen und Timmerlah zum Stehen gebracht, weil er in der Lok Rauch bemerkt hat, heißt es im Einsatzbericht der Feuerwehr.

Der Lokführer wurde leicht verletzt. Er wurde von der Besatzung des mitalarmierten Rettungswagens versorgt und mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Kabelschmorbrand war letztlich von selbst erloschen.

Die brennende Lok befand sich in Fahrtrichtung Magdeburg auf der Strecke Hannover-Braunschweig. Sie wurde durch den Vorfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Die Deutsche Bahn ließ den Bahnhof Groß Gleidingen und damit auch die Strecke zeitweise sperren. Rund eine halbe Stunde, bis 21.29 Uhr, rollte dort kein Zug über die Schienen. Das sorgte natürlich für einige Verzögerungen im Bahnverkehr. „Insgesamt waren 23 Züge mit Verspätungen betroffen“, schildert Bahnsprecherin Sabine Brunkhorst.

Mehrere Fernzüge wurden umgeleitet, andere mussten schlicht warten, bis der Feuerwehreinsatz beendet war. Die Streckensperrung sei zwar nicht besonders lang gewesen, „aber jeder Zug, der Verspätung hat und länger unterwegs ist, ist für die Reisenden ärgerlich und damit auch für uns“, sagt Brunkhorst, die aber auch betont: „Die Lok ist nicht im Besitz der Deutschen Bahn.“

js/wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung