Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
KAB Lengede: Europa-Diskussion mit der Abgeordneten Godelieve Quisthoudt-Rowohl

Lengede KAB Lengede: Europa-Diskussion mit der Abgeordneten Godelieve Quisthoudt-Rowohl

Lengede. Unter dem Titel „Für ein besseres Europa!“ veröffentlichte die deutsche Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) vor Kurzem zahlreiche provokante Themen und Ziele zur kommenden Europa-Wahl. Aus diesem Anlass hatte Lengedes KAB-Vorsitzender Bernhard Gertler nun die CDU-Europaabgeordnete Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl zur Diskussion eingeladen.

Voriger Artikel
Offener Brief an Landrat Franz Einhaus: Kreistagsabgeordnete wollen keine IGS
Nächster Artikel
Beifahrerseite eines Opel zerkratzt

Der KAB-Vorsitzende Bernhard Gertler hatte die Europa-Abgeordnete Godelieve Quisthoudt-Rowohl zum Vortrag eingeladen.

Ins Gemeindezentrum St. Marien waren neben den KAB-Mitgliedern auch zahlreiche politisch interessierte Bürger gekommen, darunter viele von der örtlichen CDU. Die Abgeordnete befasste sich sehr kritisch und detailliert mit dem KAB-Forderungskatalog, stellte aber die positiven Ergebnisse der EU in den Vordergrund. „Wir haben fast 70 Jahre Frieden in Deutschland, das ist auch ein Ergebnis der EU.“ In Zeiten politischer und militärischer Konflikte auf dem Balkan und aktuell in der Ukraine, sei ein verlässliches Staatenbündnis unverzichtbar, war Quisthoudt-Rowohl überzeugt.

„Wir sind das größte europäische Land mit hoher Wirtschaftskraft und guter Sozialstruktur, auch wenn einiges verbesserungswürdig ist“. Sie arbeite sowohl an der Abschaffung von Vorschriften, aber auch bei stärkeren Regelungen zur Bankenkontrolle und dem Rettungsschirm für marode Staaten mit. „Alle deutschen Konzerne profitieren vom Welthandel, schaffen und sichern damit hier viele Arbeitsplätze“, lobte Quisthoudt-Rowohl die Initiativen der EU.

Teilweise geriet der Vortrag zu einer Vorlesung über die Europäische Gesetzgebung und deren Institutionen. In der Diskussion wurden die Flüchtlingsmigration aus Nordafrika, die Armutswanderungen aus Rumänien sowie die Bankenkrise angesprochen.

Großen Beifall erhielt Quisthoudt-Rowohl, als sich die Katholikin für die Bewahrung des Sonntags als gesetzlichen Ruhetag aussprach.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung