Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Junge Autoren schrieben gemeinsames Buch

Vechelde Junge Autoren schrieben gemeinsames Buch

Vechelde. „Land der 1000 Geschichten“ heißt das Buch, das nun der Förderverein des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums Vechelde herausgegeben hat. Darin versammelt sind 17 Geschichten, die Schüler zwischen zehn und fünfzehn Jahren geschrieben haben.

Voriger Artikel
Godewind weckte Kindheitserinnerungen
Nächster Artikel
Chor singt "kleine Messe" von Opernkomponist Rossini

Präsentieren ihr Erstlings-Werk: Die Vechelder Gymnasiasten mit (v.l.) Marc Gehrke (Förderverein), Lehrer Klaus Nührig und Schulleiter Andreas Stein.

Quelle: web

Es ist das erste Buchprojekt des Gymnasiums - und trotzdem braucht es den Vergleich mit professionell verlegten Werken nicht zu scheuen: Viel Arbeit wurde in Lektorat, Layout und nicht zuletzt in die Texte gesteckt.

Die Texte haben die Schüler in den Arbeitsgemeinschaften „Kreatives Schreiben“ von Lehrer - und neben Diana Fischer auch Lektor - Klaus Nührig geschrieben. Darin behandeln sie die unterschiedlichsten Themen: Neben Fantasy und spannenden Thrillern finden sich lebensnahe Geschichten, die auch schwierige Inhalte nicht aussparen. So etwa versetzt sich Sophie Keune in das Leben einer Querschnittsgelähmten und Ida Lang erzählt aus verschiedenen Perspektiven die Geschichte einer jungen Frau, die durch einen Autounfall schwer verletzt wurde.

Ganz individuelle Ansprüche stellten die Schüler an ihre Geschichten: „Ich mag Romane mit schönem Schreibstil“, erklärte etwa Ida Lang. Die Idee für ihre Geschichte trug die 14-Jährige schon lange mit sich herum, brachte sie sogar zu Papier - und schrieb sie für das Buch noch einmal komplett neu - weil ihr der Schreibstil nicht gefiel.

Tatjana Schiefer (11) dagegen setzte bei ihrer Erzählung „Abenteuer im 22. Jahrhundert“ vor allem auf Spannung. „Das Schreiben macht Spaß und ist einfach - wenn man nicht unter Zeitdruck steht.“ Eben ganz anders als eine Klassenarbeit.

Den Einstieg in die Erzählungen fanden die Schüler durch sogenannte Reizwörter, gegenseitig lasen sich die jungen Autoren ihre Texte vor und machten einander Verbesserungsvorschläge.

Auf ihr Buch sind die Schüler sichtlich stolz: „Jeder der schreibt, träumt davon, seine Geschichte als Buch zu sehen“, sagt Jana Behme (15). Und auch, wenn es vielleicht kein „Harry Potter“ wird, wie Fatih Çatalkaya meint - die gleiche Startauflage von 500 Stück hat es. Nun hoffen Schule und Förderverein, der das Projekt mit etwa 1500 Euro unterstützte, nur noch auf eins: viele Käufer.

web

  • Erstmals wird das Buch beim Musik- und Kunstabend am Donnerstag, 13. Dezember, ab 18 Uhr in der Schulaula verkauft. Es soll aber auch in Vechelder Geschäften erhältlich sein und ist über den Buchhandel unter der ISBN 978-3-00-040192-3 für 3,50 Euro zu beziehen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung