Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
„Jubiläum“ beim Kraftwerk Mehrum

Mehrum „Jubiläum“ beim Kraftwerk Mehrum

Mehrum. Mit einer Kilowattstunde Strom kann man eine ganze Menge machen. Zum Beispiel eine Maschine Wäsche waschen, 15 Hemden bügeln oder 17 Stunden lang eine 60-Watt-Glühbirne brennen lassen. Man könnte auch 70 Tassen Kaffee kochen oder sieben Stunden lang fernsehen.

Voriger Artikel
Anbindung an Braunschweig?
Nächster Artikel
Endstation für die Bahnstrecke?

Das Steinkohlekraftwerk Mehrum und Windräder in Hohenhameln.

Quelle: A

Mehrum. 100 Milliarden Kilowattstunden an Strom hat das Kohlekraftwerk Mehrum seit seiner Inbetriebnahme im Frühjahr 1979 produziert. Demnächst werde die „Schallgrenze von 100 000 Gigawattstunden Strom“ überschritten, teilte das Unternehmen mit, das seit 36 Jahren nördlich des Mittellandkanals Steinkohle zur Stromerzeugung verbrennt.

Was das bedeutet? „Damit kann man fast 30 Jahre lang die Region Braunschweig/Hannover mit Strom versorgen. Was wir auch zum Teil getan haben“, erklärt Geschäftsführer Bernhard Michels nicht ohne Stolz.

Eine Flasche Sekt werden die 130 Mitarbeiter angesichts dieses Jubiläums dennoch nicht aufmachen, so der Geschäftsführer, schließlich müsse man nicht alles feiern.

Und zum Feiern ist den Mitarbeitern angesichts der Zukunftsaussichten für die klimaschädlichen Kohlekraftwerke wohl kaum zumute. Pro Jahr verbrennt das Mehrumer Kraftwerk 1,2 Millionen Tonnen Steinkohle, dabei werden 3 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) frei, das als zentraler Faktor der Erderwärmung gilt.

Doch der Energiewende und dem Anstieg bei den erneuerbaren Energien zum Trotz ist Michels überzeugt: „Man braucht uns noch. Es gibt Tage ohne Sonne und ohne Wind. Mit regenerativen Energien werden keine 24 Stunden am Tag abgedeckt und es ist schwierig Strom zu speichern.“ Auch in Deutschland werde es in den nächsten 30 bis 40 Jahren noch Kohlekraftwerke geben, ist sich der Geschäftsführer sicher, auch wenn ihm der momentane Preisverfall beim Strom Sorgen bereitet.

Wird das Kraftwerk Mehrum auch noch die 200 000 Gigawattstunde Strom produzieren? Michels glaubt nicht daran: „Das werden wir mit dem Kraftwerk nicht mehr erleben“, sagt der Geschäftsführer.

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung