Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Im Zeichen der deutsch-griechischen Freundschaft

Meerdorf Im Zeichen der deutsch-griechischen Freundschaft

Meerdorf. Finanzielle Unterstützung für die griechische Kultur leistete nun das Meerdorfer "teatr dach". Mitglieder des Ensembles überreichten eine Spende von 500 Euro an den Kulturverein von Longá.

Voriger Artikel
"Wir haben Hand in Hand gearbeitet"
Nächster Artikel
Gleichstellungsbeauftragtegeht in den Ruhestand

Spendenübergabe an den Kulturvereins Longá: Die Vorsitzende Stavroula Chandrinou und ihre Tochter in Nationaltracht (im Vordergrund), dahinter Mitglieder des teatr-dach-Ensembles mit Albrecht Schultze (r.)

Quelle: oh

Dass Albrecht „Ali“ Schultze, Chef des Meerdorfer „teatr dach“, ein Faible für Griechenland hat, ist bekannt: Mit der Erfolgskomödie „Hochzeit à la Griechisch“ holt er griechisches Flair auf die Meerdorfer Kleinkunstbühne - oder exportiert das Stück samt Ensemble unter die Platanen von Sapounakaiika in Arkadien und ins Amphitheater von Longá. Nun setzt sich Schultze auch finanziell für die griechische Kultur ein: Zusammen mit Mitglieder des „teatr-dach“-Ensembles überreichte er nun eine Spende über 500 Euro anlässlich des griechischen Nationalfeiertags an die Vorsitzende des Kulturvereins von Longá, Stavroula Chandrinou, um die kulturellen Aktivitäten des Vereins zu unterstützen und zu fördern.

„Da wir auch breite Unterstützung des örtlichen Kulturvereins bei unserer Amphitheater-Aufführung in Longá fanden, beschlossen wir unser Engagement zu erweitern, nicht zuletzt wegen unzureichender Kulturförderungsprogramme“, sagt Schultze. Damit schließt sich das „teatr dach“-Ensemble dem Beispiel von „Griechenland-Botschafter“ Otto Rehhagel an. Sein Ziel sei es, „die deutsch-griechischen Beziehungen zu stärken“, zitiert Schultze aus der Griechenland-Zeitung.

Bezüglich der deutsch-griechischen Beziehungen seien „durch die Finanzkrise Irritationen entstanden“, habe Rehhagel gesagt. „Wir alle müssen helfen, diese Probleme zu beseitigen.“

Auch das „teatr dach“ arbeite daran, Vorurteile auf beiden Seiten abzubauen. So begeisterten sich Deutsche und Griechen gleichermaßen für die Komödie „Hochzeit à la griechisch“, weil sie sich als „Hochzeitsgäste“ gemeinsam bei einem Glas Retsina und griechischen Vorspeisen austauschen könnten. Und auch bei den Aufführungen bei der Griechenlandtournee konnte das Ensemble die sprichwörtliche griechische Gastfreundschaft genießen und auch dort die Freundschaft beider Völker festigen. Begeistert von diesem Engagement hätten sich auch die Schriftsteller Petros Markaris und Andreas Deffner gezeigt, die anlässlich einer Lesung in Meerdorf gastierten.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung